Thüringenmeister 2015 - weibliche Jugend B

WIR SIND THÜRINGENMEISTER

Hinten von links nach rechts:

Volker Busch (ÜL), Valerie Grund, Josefine Wiegand, Sarina Grüneberg, Diana Dörre, Caroline Deutsch, Natalie Sandner, Meike Willing

Vorne von links nach rechts:

Helen Grund, Friederike Münch, Jolina Huhnstock, Charlotte Deutsch, Emma Probst, Lucy Diedrich

Auf dem Bild fehlen: Paula Walter und Zoe Detzer

 

(Fotos: U. Bergemann)

 

wJB-TL: Schlotheimer SV - SV T&C Behr./Sonneb. 23:18 (10:9)
09.05.2015, 14:00 Uhr
wJB-TL: Schlotheimer SV - SV Hermsdorf 25:16 (13:7)
Sonntag, 10.05.2015, 14:00 Uhr
Mit einem Doppelspieltag und den beiden Heimspielen in der Thüringenliga beendeten nun auch die Mädchen der wJB eine erfolgreiche Saison mit dem Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse.
Am Samstag war der eigentliche Titelfavorit aus Behringen zu Gast.
Gegen die Gäste, die in der Landesliga zweimal klar die Nase vorn hatten, sollte in diesem entscheidenden Spiel der Bock umgestoßen werden. Mannschaftlich geschlossen, mit viel Laufarbeit und aggressivem Deckungsverhalten wurden die Gäste mehr gefordert als ihnen lieb war.
Im schnellen Umkehrspiel war unsere Mannschaft mehrfach erfolgreich.
Dafür blieb das Positionsspiel recht durchschaubar, weil Z. Detzer am Kreis schön zugestellt wurde und H. bzw. V. Grund in aussichtsreicher Position gelegentlich „verweigerten“. So blieb es bis zur Pause knapp und ausgeglichen und die Fans hatten ihre Freude am Spiel.
Nach dem Wechsel waren unsere Mädels mit schnellem und zielstrebigem Konterspiel erfolgreich, ohne die gute Deckungsarbeit zu vernachlässigen.
Nach Spielende war der Thüringenmeistertitel gesichert und die von
einem treuen Freund des Schlotheimer Handballs gesponsorten T-Shirts kamen früher als erwartet zum Einsatz.

Schlotheim spielte mit N. Sandner, S. Grüneberg, Z. Detzer, H. Grund (8), V. Grund (1), J. Wiegand (10), C. Deutsch (3), Ch. Deutsch, Münch (1),
M. Willing und J. Huhnstock.

 

Im Sonntagsspiel ließ sich unsere Mannschaft auch von Hermsdorf nicht überraschen und gab die Führung nach dem zwischenzeitlichen 3:3 bis zum Spielende nicht mehr ab. Dabei standen 13 Mädchen auf dem Protokoll und außer der durch M. Willing ersetzten N. Sandner kamen alle Spielerinnen zum Einsatz.
Wie in den zwei Spielen zuvor konnte J. Wiegand eine zweistellige Zahl von Treffern erzielen, aber auch die 5 Treffer von J. Huhnstock konnten das Publikum erfreuen. Somit sicherte sich unsere Mannschaft eine makellose Serie und konnte nach Spielschluss Medaillen und Pokal für die Thüringenmeisterschaft durch den Bürgermeister der Stadt Schlotheim entgegennehmen.
Schlotheim spielte mit N. Sandner, S. Güneberg, E. Probst, L. Diedrich,
H. Grund (1), V. Grund (3), J. Wiegand (11), C. Deutsch (5), Ch. Deutsch, F. Münch, M. Willing und J. Huhnstock (5).

 

In der Landesliga erreichte die wJA einen zweiten Platz und die wJCkonnte ihre Landesligastaffel als Staffelsieger beenden. Auch die Spielerinnnen dieser Mannschaften wurden vor dem Frauenspiel geehrt. Eine erfolgreiche Saison ist vorbei und schon werden im Nachwuchs die Mannschaften für die neue Spielzeit gebildet.

vbu

Bericht TA vom 14.05.2015
Bericht TA vom 14.05.2015

Aktueller Tabellenstand Mai 2015

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 Schlotheimer SV 1887 4 4 0 0 71 : 50 8 : 0
2 SV Town&Country Behringen/Sonneborn 4 1 0 3 39 : 37 2 : 6
3 SV Hermsdorf 4 1 0 3 46 : 69 2 : 6
TA vom 16.05.2015
TA vom 16.05.2015

Die treuen Freunde des Schlotheimer Handballs

                          wir sagen DANKE!


Buchladen und Druckerei Erdenberger

http://www.druckerei-erdenberger.de/

http://www.druckerei-erdenberger.de/_images/logo.gif

 News

+++DANKE ELLEN SACHER+++

 

weiter lesen>>>

Spielvorschau

Handball:

Kegeln:

Ergebnisse

Handball:

Kegeln:

Schach:

Die neusten Infos findest Du hier>>>

und hier:

Unsere Partner