Spielberichte

Fotos vom Entscheidungsspiel am 01.04.2017 in Nordhausen - wJD

Fotos: Uwe Tittel

wJD-VL2:  Nordhäuser SV - Schlotheimer SV  11:18 (5:10)

Samstag, 01.04.17, 13.30 Uhr

In eindrucksvoller Manier sicherte sich die Schlotheimer Mannschaft im alles entscheidenden Spiel beim direkten Konkurrenten in Nordhausen den Titel in der Verbandsliga.

Die Gäste waren optimistisch und mit großem Siegeswillen in die Rolandstadt gereist, war doch allen der sichere Sieg aus dem Hinspiel noch gut in Erinnerung geblieben. Trainerin Anke Waldheim stellte ihr Team gegenüber der Heimniederlage gegen Eisenach in der Vorwoche um und beorderte Hannah Schlegel auf die Kreisposition. Diese Maßnahme zeigte schon früh seine Wirkung, denn Hannah bot auf ihrer inzwischen lieb gewonnenen Position eine starke Leistung, zeigte sich sowohl fang- als auch treffsicher und war von der Nordhäuser Deckung nie auszuschalten. Die gesamte Schlotheimer Mannschaft wirkte von Beginn an hell wach und war die deutlich bessere Mannschaft. Über die Stationen 1:5 und 2:7 wurde eine sichere Pausenführung von 5:10 erkämpft. Als die Seilerstädterinnen nach dem Seitenwechsel schnell auf 5:12 erhöhen konnten, schien das Spitzenspiel bereits zu Gunsten der Gäste entschieden. Doch die Schlotheimer Mannschaft geriet aus 2 Gründen noch einmal kurz ins Straucheln. Zum einen konnte 2 Siebenmeter nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden und zum anderen griffen die Nordhäuser Schiedsrichter mit nicht regelgerechten Auslegungen nun aktiv in das Spielgeschehen ein. Für ein „Allerweltsfoul“ mussten 2 (!) Schlotheimer Spielerinnen mit Zeitstrafen vom Feld und die Schiedsrichter verhinderten in Unkenntnis des Regelwerkes das in dieser Altersklasse mögliche Auffüllen durch andere Gästespielerinnen. Die Seilerstädter Mädchen lösten diese 4:6 Unterzahlsituation großartig und brachten mit einer Trotzreaktion im Anschluss den Sieg in trockene Tücher.

Grenzenloser Jubel herrschte nach dem Schlusspfiff auf dem Feld und bei den zahlenmäßig und akustisch überlegenen Schlotheimer Fans auf der Tribüne.

 

Schlotheim spielte mi: Th. Bachmann, F. Günter (4 Tore), M. Sontag, H. Waldheim, H. Schlegel (6), L. Liebetrau (6), R. Grahmann, A. Stöber, J. Biebrach (2), A.-L. Remane, L. Schumann, M. Henoch, F. Bohse

tw

---------------------------------------------------------------------------------------------

Handball Verbandsliga weibliche Jugend D

Schlotheimer SV – SV Wartburgstadt Eisenach 11:12 (4:7)

Nachdem Eisenach am Vortag zu Hause Nordhausen unterlag, war klar, dass die Meisterschaft in der Verbandsliga erst mit dem Spiel Nordhausen – Schlotheim entschieden wird. Trotzdem waren die Gastgeberinnen gewillt, sich für die unglückliche Hinspielniederlage in Eisenach zu revanchieren.

Dass dies nicht gelang, lag an der Tatsache, dass an diesem Tag nicht alle Schlotheimer Mädchen Normalform abrufen konnten. 2 Torschützen reichten nicht aus, um die gleichmäßiger besetzte Eisenacher Mannschaft zu bezwingen. Die Gästespielerinnen boten vor allem eine starke Abwehrleistung, mit der es gelang, die Aktionen der Seilerstädterinnen schon weit vorm eigenen Tor zu unterbinden.

 

Schlotheim spielte mit: Th. Bachmann, F. Günter (6), M. Sontag, H. Waldheim, H. Schlegel, L. Liebetrau (5), R. Grahmann, A.-L. Remane, L. Schumann, M. Henoch, F. Bohse, J. Biebrach

tw

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

wJB-LL3: Schlotheimer SV - SV RW Krauthausen 20 : 18 ( 10:7 )

Sonntag, 26.03.17, 13.15 Uhr
Mit nur sieben Mädels und Frau Deutsch auf der Bank starteten wir in unser letztes Saisonspiel gegen RW Krauthausen.
Eines stand fest - es durften alle Mädels durchspielen und wir nahmen uns vor, für Herrn Busch zu gewinnen.
Mit Joline am Kreis, Hanna und Anna auf den Aussenpositionen, Beverly, Jamie und Charlotte im Rückraum sowie Meike im Tor starteten wir.
Mit Druck und Zug zum Tor holte Beverly gleich im ersten Angriff einen 7 m heraus, welchen Charlotte zum 1:0 verwandelte.
In der Abwehr brauchten wir einen Moment, um auch die körperlich größte Spielerin in den Griff zu bekommen. Und bis uns das gelang, vereitelte Meike den ein oder anderen Ball. Im Angriff konnten alle drei Rückraumspielerinnen Druck auf die Abwehr ausüben und so füreinander Räume schaffen und sich mit Toren belohnen. Die Abwehr funktionierte nach der Umstellung auch besser, so dass wir mit drei Toren Vorsprung in die Halbzeit gehen konnten.
Die zweite Hälfte stellten wir auf dem Feld um, begannen mit Beverly und Hanna auf den Aussenpositionen, Anna, Charlotte und Jamie im Rückraum, Joline wieder am Kreis. Nach einigen Angriffen fasste sich auch Anna ein Herz und konnte einen schönen Treffer beisteuern.
Meike entschärfte nicht nur 7 m sondern war auch sonst gut aufgelegt.
Als Team in der Abwehr und im Angriff konnten wir die Saison mit einem Sieg beenden.
Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (7), M. Willing, H. Rink, J. Kunze, B. Schwanethal (9), J. Tümmers (3), A. Schneider (1).

Ch. Deutsch

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV - SV T&C Behr.-Sonneb. 27:11 (12:5)

Sonntag, 19.03.17, 15.00 Uhr

Im Spiel um den 2. Tabellenplatz erreichten unsere Mädchen einen klaren Sieg. Obwohl alle Mädchen am Vortag schon gespielt hatten und Th. Bachmann erstmals das Tor der wJC hüten musste, gingen unsere Mädchen sofort mit 8:0 in Führung, womit das Spiel frühzeitig entschieden war. Die Gäste konnten leider nicht in Bestbesetzung spielen, was die Leistung unserer Mädchen nicht schmälern soll.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten B. Schwanethal mit 16 Treffern und F. Günter (4 Tore) noch heraus. Besonders die agressive Abwehr ließ die Gäste nur selten zur Entfaltung kommen, viele Kontertore waren die Folge.

Schlotheim spielte mit Th. Bachmann, L. Liebetrau (1), J. Kunze (1), B. Schwanethal (16), , J. Grahmann (3), J. Tümmers, A. Schneider, L. Hofmeister (1), H. Rink, F. Günter (4) und H. Schlegel (1).

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

wJB-LL3: Schlotheimer SV - Nordhäuser SV 5 : 24 ( 4:8 )

Samstag, 18.03.17, 15.00 Uhr

Der ungeschlagene Tabellenführer aus Nordhausen hatte sich auf einen ruhigen Nachmittag eingestellt, musste in der ersten Hälfte aber hart arbeiten, da sich die Schlotheimer Mädchen kämpferisch zeigten.

So bestimmten beide Abwehrreihen das Geschehen und die 4-Tore-Führung zur Halbzeit schmeichelte den Gästen, da Schlotheim klarste Möglichkeiten ausließ.

Im zweiten Abschnitt ließen sich die Gäste nicht mehr überraschen und zogen ihr schnelles Konterspiel durch, weil sich die technischen Fehler bei unseren Mädchen häuften und niemand das Spiel lenken konnte.

16 Gegentore sind dann auch kein Ausdruck wirklicher Gegenwehr.

Somit wurde versäumt, ein ordentliches Ergebnis zu erreichen und die Verantwortlichen im Verein von der Notwendigkeit einer wJB auch in der kommenden Spielzeit zu überzeugen.

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (2), M. Willing, B. Schwanethal (2), J. Kunze, J. Tümmers (1), A. Schneider, J. Grahmann, H. Rink und

M. Lauterbach.

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

wJD-VL-2:  Glückauf Bleicherode - Schlotheimer SV 5:26 (3:16)

Samstag, 18.03.17, 10.00 Uhr

 Auch beim Tabellenletzten konnte die Schlotheimer Mannschaft  einen ungefährdeten Sieg einfahren. Einmal mehr war der Gegner dem druckvollen Angriffsspiel der Schlotheimer Mädchen nicht gewachsen. Besonders sehenswert im Spiel der Gäste, die von Thalia Bachmann lang und für diese Altersklasse sensationell präzise gespielten Konter, die an diesem Tag auch mit hoher Quote gefangen und verwertet wurden. Nach einer sehr guten 1. Halbzeit der Seilerstädterinnen wurden mit einem schon vorentscheidenden Vorsprung von 3:16 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause hielt allerdings der Schlendrian Einzug ins Schlotheimer Spiel und Unkonzentriertheiten ließen 10 Minuten lang  den Vorsprung nicht weiter anwachsen. Nach einer Auszeit mit deutlichen Worten, gelang es den Mädchen dann noch einmal, den Schalter umzulegen und damit wieder erfolgreich Handball zu spielen.

Die nächsten 2 Wochenenden mit den Spielen Eisenach – Nordhausen, Schlotheim – Eisenach und Nordhausen – Schlotheim werden die Entscheidung um den Titel in der Verbandsliga bringen, Ziel für unsere Mannschaft sollte es sein, hier ein entscheidendes Wörtchen mit zu reden.

 

Schlotheim spielte mit  Thalia Bachmann, Felicitas Günter (9), Mia Sontag, Hannah Waldheim (2), Hannah Schlegel (8), Lea Liebetrau (6), Rike Grahmann (1), Anna Stöber, Jessica Biebrach, Anna-Lena Remane, Lilly Schumann, Martina Henoch, Friederike Bohse

tw

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

Frauen-VL-2: Schlotheimer SV – Ilmenau/Kirchheim 13:11 (5:6)

Sonntag, 12.03.17, 15.00 Uhr

Das war Balsam auf die Schlotheimer Handballerinnen-Seelen, zum letzten Punktspiel der Saison gab es den erhofften Sieg. Einmal mehr musste Trainerin Eileen Gröger improvisieren, denn der einer Woche zuvor gut harmonierende Rückraum (Sondermann/Deutsch/Deutsch) fiel komplett aus. Dafür standen dieses Mal Detzer, Dörre und Textor und die ein weiteres Mal einspringende Jana Billhardt zu Verfügung. Letztere war es dann auch,

die dem Schlotheimer Angriffsspiel den entsprechenden Druck verschaffte.

Einer kämpferisch guten Leistung aller Spielerinnen und einer glänzend aufgelegten Meike Willing, die im Schlotheimer Tor zahlreiche Großchancen der Gäste zunichtemachte, war es zu verdanken, dass beide Punkte verdient in der Seilerhalle blieben. Emotionaler Höhepunkt des Spiels war das Comeback von Juliane (Mollo) Röhling wenige Wochen nach der Geburt ihrer kleinen Charlotte!

 

Schlotheim spielte mit  Meike Willing, Jenny Albrecht, Julia Haberkorn (3), Zoe Detzer, Jeannine Knieriem (1), Isabell Textor, Friederike Münch (2), Franziska Röhling (1), Manja Fischer, Juliane Röhling (1), Jana Billhardt (5),

Diana Dörre

tw

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

wJD-VL-2: Schlotheimer SV – Rot-Weiß Krauthausen 22:11 (11:4)

Sonntag, 12.03.17, 13.15 Uhr

Mit erstaunlicher Souveränität meisterten die Schlotheimer Mädchen die nächste Punktspielaufgabe und beseitigten damit auch die letzten Zweifel, am Ende der Saison auf einem Medaillenplatz in der Verbandsliga zu stehen. Von Beginn an war das Team der Gastgeberinnen das druckvollere und konnte dies auch mit einer 5:0-Führung unter Beweis stellen. Vor allem die Leistungsträger, die tags zuvor bereits beim HFA-Sichtungsturnier überzeigen konnten, wiesen ihre gewachsene Leistungsstärke eindrucksvoll unter Beweis.

Bereits zur Halbzeit war das Spiel zu Gunsten der Seilerstädter Mannschaft entschieden. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an der Schlotheimer Überlegenheit nichts. Einziges Manko auf Seiten der Gastgeberinnen ist das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft. Hier muss es dem Trainerteam gelingen, bei allen Spielerinnen das Selbstbewusstsein und den Mut  zur eigenen Aktion zu steigern. Ansätze dazu sind ausreichend vorhanden und bei entsprechendem Trainingsfleiß sollten hier Verbesserungen möglich sein.

 

Schlotheim spielte mit  Thalia Bachmann, Felicitas Günter (8), Mia Sontag, Hannah Schlegel (5), Lea Liebetrau (8), Rike Grahmann, Anna Stöber, Jessica Biebrach (1), Anna-Lena Remane, Lilly Schumann

tw

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

wJB-LL3: SV Dingelstädt -Schlotheimer SV 12 : 26 (7:13 )

Samstag, 11.03.17, 14.00 Uhr

Im letzten Auswärtsspiel der Saison mussten unsere Mädchen zum

sieglosen Tabellenschlusslicht nach Dingelstädt. Vor dem schweren Heimspiel gegen Nordhausen in einer Woche konnten unsere Mädchen einen ungefährdeten Sieg einfahren. Neben der gewohnt treffsicheren und abwehrstarken B. Schwanethal konnte J. Tümmers im ersten Spielabschnitt als Spielmacherin und Torschützin überzeugen. Nach der Pause agierten die Schlotheimerinnen mit zwei Kreisläuferinnen, was     J. Kunze zu einigen schönen Toren nutzen konnte. Unverkennbar waren die Probleme auf den Außenpositionen (ohne Torerfolg) sowohl im Angriff als auch in der Abwehr.

 

Schlotheim spielte mit M. Willing, B. Schwanethal (10), J. Kunze (5), J. Grahmann (4), J. Tümmers (5), A. Schneider (2), H. Rink, M. Lauterbach und J. Kliewe.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frauen-VL-2: Schlotheimer SV – HV 90 Artern 19:19 (12:7)

Sonntag, 05.03.17, 15.00 Uhr

Im vorletzten Spiel der Saison konnte die Schlotheimer Mannschaft endlich einmal wieder zeigen, dass sie das Handballspielen  nicht verlernt hat. Von Beginn an in Führung liegend wurde gegen den Tabellenzweiten bis zur Halbzeit eine verdiente 12:7 Führung herausgespielt. Man merkte den Gastgeberinnen an, dass mit Kathrin Sondermann, Caroline Deutsch und Charlotte Deutsch (sie feierte ihr Debüt in der Frauenmannschaft) endlich einmal wieder 3 gelernte Rückraumspielerinnen zur Verfügung standen. Aber auch alle anderen Mannschaftsteile

boten eine gute Leistung und insgesamt 7 Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Leider gelang es den Schlotheimerinnen gegen die körperlich wesentlich robusteren Damen aus dem Kyffhäuserkreis nicht, die Führung bis ins Ziel zu retten. Trotz 5 gehaltener Siebenmeter von Jenny Albrecht im Schlotheimer Tor, konnte Artern, das kein einziges Mal im Spiel in Führung ging, am Ende über einen glücklichen errungenen Punkt jubeln.

 

Schlotheim spielte mit Jenni Albrecht, Meike Willing, Julia Haberkorn, Jeannine Knieriem (1), Kathrin Sondermann (3), Alicia Meyer (3), Caroline Deutsch (8/5), Friederike Münch (1), Franziska Röhling (2), Manja Fischer, Charlotte Deutsch (1)

tw

------------------------------------------------------------------------------------------------------

wJD VL-2: Schlotheimer SV – Nordhäuser SV II 14:10 (6:5)

Sonntag, 05.03.17, 11.30 Uhr

Nach fast 3-monatiger Punktspielpause leiteten die Schlotheimer Mädchen mit dem Spiel gegen die Mannschaft von Nordhausen II die heiße Phase im Kampf um die Meisterschaft in der Staffel II der Verbandsliga ein.

Mit neuen Trikots ausgestattet, brannten die Gastgeberinnen auf den ersten Sieg im Jahr 2017. Allerdings waren die Rolandstädterinnen nicht nach Schlotheim gereist, um Geschenke zu verteilen und so entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Schlotheim ging mit 4:1 in Führung, Nordhausen verkürzte bis zum Pausenpfiff auf 5:6 aus ihrer Sicht. Da die 2. Spielhälfte auf Grund des anderen Spielsystems erfahrungsgemäß die stärkere des Gastgeberinnen ist, blieb das Trainergespann Waldheim ruhig und optimistisch. Auch wenn nach der langen Punktspielpause im Angriff noch nicht alles rund lief und die Chancenverwertung noch deutlich Luft nach oben ließ, boten die Schlotheimer Mädchen in der 2. Spielhälfte vor allem in der Abwehr eine gewohnt starke Leistung und fuhren letztendlich einen ungefährdeten Sieg ein.

Nach nun 6 Siegen hintereinander bietet sich in den nächsten 2 Partien gegen vermeintlich leichtere Gegner die Möglichkeit, sich für den Endspurt mit den Spielen gegen die direkte Konkurrenz um den Staffelsieg (Eisenach und Nordhausen I) warm zuspielen.

 

Schlotheim spielte mit Thalia Bachmann, Felicitas Günter (6), Mia Sontag, Hannah Waldheim (1), Hannah Schlegel (4), Lea Liebetrau (3), Rike Grahmann, Anna Stöber, Jessica Biebrach, Anna-Lena Remane, Lilly Schumann, Friederike Bohse

 

tw

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV - SSV Saalfeld II 29 : 6 ( 13:4 )

Sonntag, 19.02.17, 11.30 Uhr

Wie schon im Hinspiel gelang unseren Mädchen gegen die zweite Mannschaft der Saalfelderinnen ein ungefährdeter Sieg. Dabei nutzte der Trainer die Möglichkeit, allen Spielerinnen längere Einsatzzeiten zu geben. Um so bemerkenswerter sind die 9 Treffer, die allein B. Schwanethal in Halbzeit zwei zum Sieg beisteuerte. Am Ende konnten sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen. St. Becker hielt gewohnt souverän und konnte einige schöne Konter einleiten. Unübersichtlich waren einige Mängel in der Abwehrarbeit und Defizite einiger Spielerinnen im Umkehrspiel. Daran muss in Vorbereitung auf die letzten beiden Spiele weiter gearbeitet werden.

 

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann (2), L. Liebetrau (1),

B. Schwanethal (9), J. Tümmers (3), A. Schneider (3), F. Günther (3), J. Grahmann (5), J. Kunze (1), J. Kliewe, H. Rink (1) und H. Schlegel (1).

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 wJB-LL3: Schlotheimer SV - SV GA Bleicherode 15 : 15 ( 9:6 )

Samstag, 18.02.17, 15.30 Uhr

Im Spiel um den ersten Platz in der Landesligawertung konnten unsere Mädchen die knappe Niederlage aus dem Hinspiel nicht wettmachen, obwohl die Mannschaft zwischenzeitlich mit 4 Toren in Führung lag (10:6). Am Ende konnten die körperlich robusteren, im Durchschnitt zwei Jahre älteren Gäste einen Punkt erkämpfen. Besonders gegen Ende des Spiels gingen bei den Schlotheimer Mädchen Kraft und Konzentration verloren, wodurch ein möglicher Sieg verspielt wurde.

Hervorzuheben waren Wille und Einsatzbereitschaft aller eingesetzten Spielerinnen. Ch. Deutsch war mit 6 Toren erfolgreichste Werferin, aber auch die 3 Treffer von J. Tümmers und ein schönes Tor vom Kreis durch J. Kunze sind erwähnenswert. B. Schwanethal hatte im direkten Duell mit der besten Gästespielerin viel Abwehrarbeit zu leisten, wodurch beide eine geringere Trefferquote hatten.

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (6), M. Willing, J. Kliewe, H. Rink, B. Schwanethal (3), J. Kunze (1), J. Tümmers (3), J. Grahmann (2), A. Schneider und M. Lauterbach.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frauen-VL-2: Schlotheimer SV – SSV Saalfeld II 13:32 (7:14)

Sonntag, 29.01.17, 15.00 Uhr

Eine vollkommen indiskutable Leistung bot die Schlotheimer Mannschaft im Heimspiel gegen Saalfeld II. Während vor allem der Rückraum der Gastgeberinnen in Sachen Torgefährlichkeit fast alles schuldig blieb, nutzten die schnellen Gästespielerinnen ein ums andere Mal die großen Lücken in der Schlotheimer Deckung zum Torerfolg. Bereits zur Halbzeit war die einseitige Partie zu Gunsten der Gästemannschaft entschieden. Neben den beiden Torhüterinnen war es allein F. Röhling am Kreis, die mit 4 schönen, überwiegend von K. Sondermann vorbereiteten Treffern Normalform bewies-

Schlotheim spielte mit Albrecht, Willing, Detzer, Sondermann, Münch, Dörre, Textor, Fischer, Meyer, Haberkorn, Röhling, Knieriem

tw 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJB-LL3: SV T&C Behr./Sonn. - Schlotheimer SV 26 : 13 ( 13:7 )

Sonntag, 29.01.2017, 12.00 Uhr

Mit einer klaren Niederlage ohne das notwendige kämpferische Aufbegehren der ganzen Mannschaft kehrten unsere Mädchen aus Behringen zurück. In beiden Teams gab es einige gesundheitlich angeschlagene Spielerinnen und nur je eine Feldspielerin zum Wechseln.

Die Gastgeberinnen übernahmen sofort die Initiative und gingen schnell mit 6:1 in Führung. Beim 6:5 waren unsere Mädchen wieder dran, danach gelangen bis zur Halbzeit nur noch 2 Treffer vom Punkt. Neben der nahezu körperlosen Abwehr klappte auch im Angriff nur wenig, weil oft zu mutlos agiert wurde. So konnte J. Grahmann am Kreis kaum eingesetzt werden und die Möglichkeiten im Rückraum sind oft nur auf

B. Schwanethal beschränkt. Ch. Deutsch fehlte mit ihren Würfen von der ungewohnten Halbposition mitunter das notwendige Quäntchen Glück.

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (6), M. Willing, B. Schwanethal (5), J. Kunze (1), J. Tümmers, A. Schneider, J. Grahmann (1) und

L. Hofmeister.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJB-LL3  Schlotheimer SV - SV T & C Behr./Sonneb. 15:22 (6:11)

Sonntag, 18.12.2016, 11.30 Uhr

Schon vor dem Spiel erlebte unsere Mannschaft eine Schrecksekunde,

weil sich Charlotte Deutsch beim Aufwärmen eine Blockade am Hals

zuzog, dann aber mit professioneller Hilfe spielfähig gemacht wurde.

Die Gäste erwischten den besseren Start und führten schnell mit 3 : 0,

beim 3:3 und 6:6 waren unsere Mädchen wieder dran. Bis zur Pause

gelang dann allerdings kein weiterer Treffer und eine Vorentscheidung

war gefallen.

In der Abwehr um die gut aufgelegte M. Willing wurde im Mittelblock

gut gearbeitet, die leichten Tore von außen waren das Problem.

Im Angriff lastet die ganze Verantwortung auf den Schultern von Ch. Deutsch, B. Schwanethal und J. Grahmann. Mit zwei Feldtorschützen ist man zu einfach ausrechenbar.

Trotzdem gelang es der Mannschaft, den Abstand in Grenzen zu halten

und mit einem ordentlichen Ergebnis in die Weihnachtspause zu gehen.

 

Schlotheim spielte mit M. Willing, C. Deutsch (4), B. Schwanethal (7)

J. Grahmann (4), J. Kunze, A. Schneider, M. Lauterbach und P.Walter.

 

vbu

Fotos vom 18.12.2016 - weibliche Jugend D

 

wJD-VL2: Schlotheimer SV  - JSG NaGroSch 12:6 (4:3)

Sonntag, 18.12.16, 10.00 Uhr

In vorweihnachtlicher Stimmung, die Kinder bekamen Süßigkeiten vom Verein und die Trainer Geschenke von den Eltern der Mädchen, gingen die Schlotheimer Mädchen in das letzte Spiel des Kalenderjahres. Den Gegner galt es nicht zu unterschätzen, denn im Hinspiel in Treffurt gelang vor einigen Wochen nur mit viel Mühe ein knapper Sieg.

Die Gastgeberinnen gingen mit 1:0 in Führung, wirkten aber unkonzentriert und ließen die gewohnte Zielstrebigkeit beim Torabschluss vermissen. Da der Gegner aber auch reihenweise klare Torchancen liegen ließ,

änderte sich am Spielstand 10 Minuten lang nichts. Nur mühsam kam die Partie im Anschluss in Gang, Tore blieben auf beiden Seiten Mangelware. Eine Auszeit zum Zwecke des Wachrüttelns brachte dann aber den gewünschten Erfolg und die Schlotheimer Mädchen gingen mit einer knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang dann den Seilerstädterinnen sehr schnell die Entscheidung. Die Schlotheimer Mädchen spielten nun die Angriffe mit dem entsprechenden Willen zum Torerfolg zu Ende und nutzten immer wieder die Lücken in der Abwehr der nachlassenden Gäste zum erfolgreichen Abschluss. Einmal mehr zeigte sich auch, dass die Abwehr im Verbund mit einer erneut starken Thalia Bachmann im Tor, zu den stärksten der Liga zählt. Der Mittelblock rackerte unermüdlich und ließ die stärkste Spielerin (ihr gelang nur 1 Tor) der Gäste nicht zu Entfaltung kommen.

Nach 4 Spielen an den 4 Adventswochenenden legte sich die Mannschaft mit der Tabellenführung selbst ein Geschenk unter den Weihnachtsbaum und hat sich die nun folgende mehrwöchige Spielpause mehr als verdient.

 

Schlotheim: Th. Bachmann, F. Günter (5 Tore), L. Liebetrau (4), H. Schlegel (1), M. Sontag (1), H. Waldheim (1), A. Stöber, J. Biebrach, A.-L. Remane, L. Schumann, M. Henoch, R. Grahmann

 tw

 

wJD-VL2: Schlotheimer SV  - Nordhäuser SV SV 15:9 (8:6)

Sonntag, 11.12.16, 13.15 Uhr

Im Spitzenspiel der Verbandsliga behielten die Schlotheimer Mädchen überraschend deutlich die Oberhand und lösten damit den Nordhäuser SV  als Tabellenführer ab.

Die Gastgeberinnen begannen selbstbewusst, hatten sie doch bereits vor Wochen im Auswärtsspiel bei Nordhausen II erfahren, dass auch da nur mit Wasser gekocht wird und es keinen Grund gibt gegen Nordhausens Mannschaften vor Ehrfurcht zu erstarren, wie es noch zu Saisonbeginnen zum Sichtungsturnier in Artern der Fall war. Schlotheim geriet beim 1:2 ein einziges Mal in Rückstand und drückte ansonsten dem Spiel deutlich den Stempel auf. Angeführt von einer sowohl in Angriff als auch in der Abwehr überragenden Felicitas Günter, setzte sich sich die Mannschaft zur Pause leicht zum 8:6 ab. Nach dem Seitenwechsel war Schlotheim vor allem in der Deckungsarbeit das deutliche bessere Team und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen wird.

Im letzen Heimspiel des Kalenderjahres gegen die JSG NaGroSch hat die Mannschaft es selbst in der Hand, die Tabellenführung mit ins neue Jahr zu nehmen.

Schlotheim: Th. Bachmann, F. Günter (11 Tore), L. Liebetrau (2),

H. Schlegel (1), M. Sontag, H. Waldheim (1), A. Stöber, J. Biebrach, A.-L. Remane, L. Schumann, M. Henoch

 

tw

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frauen-VL-2: SG Ilmenau/Kirchheim - Schlotheimer SV 25:12

Samstag, 10.12.16, 15.00 Uhr

Mit dem allerletzten Aufgebot hatten Schlotheims Frauen in Ilmenau nichts zu bestellen. Nun gilt es bis zum nächsten Punktspiel alle Personalreserven zu mobilisieren, um wieder wettbewerbsfähig zu sein.

Schlotheim spielte mit Willing, Münch, Textor, Detzer, Haberkorn, Schwabe, Röhling

tw

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Nordhäuser SV - Schlotheimer SV 21:14 ( 11 : 4 )

Samstag, 10.12.16, 11.00 Uhr

Innerhalb einer Woche gab es das zweite Aufeinandertreffen unserer Mädchen mit dem Spitzenreiter aus Nordhausen. Für unsere Mannschaft gab es die Zielsetzung, in der Abwehr das Zentrum zu verdichten und im Angriff das Konterspiel der Gastgeber durch exaktes, kurzes Passspiel und höhere Laufarbeit zu unterbinden. Beides gelang der Mannschaft recht gut, was sich am Ende leider nicht im Ergebnis bemerkbar machte. Mit einer wieder starken St. Becker im Tor und der agilen B. Schwanethal konnte die zweite Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden. Stellenweise mit zwei Kreisläufern spielend, ergaben sich gute Tormöglichkeiten.

Mangelhaft war erneut die Ausbeute bei Strafwürfen. In der Abwehr konnten zahlreiche einfache Freiwurftore durch die erfolgreichste Werferin der Gastgeber nicht verhindert werden.

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann (2), L. Liebetrau (1),

B. Schwanethal (6), J. Kunze (2), J. Grahmann (1), J. Tümmers (1), A. Schneider, F. Günter (1), H. Schlegel und L. Hofmeister.

vbu

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV - Nordhäuser SV 12:18 ( 4 : 8 )

Sonntag, 04.12.16, 11.00 Uhr

Im Spitzenspiel der Landesliga wJC kassierten unsere Mädchen ihre erste Niederlage. Dabei gelang es phasenweise recht gut, den Gästen Paroli zu bieten. Das Abwehrspiel ließ mit einer wieder sehr starken

St. Becker nur wenig Torerfolge zu. Im Angriff agierten die Mädchen zu mutlos auf die aggressive Deckung der Gäste, so dass unnötige technische Fehler und Konter zu einfachen Gegentoren führten.

Knackpunkte des Spieles waren die Unterzahl in der ersten Halbzeit, in der Nordhausen 3 Treffer nacheinander markierte und der 6-Tore-

Lauf nach unserer der Aufholjagd zum 9:9. Am Ende hatten die Gäste die größeren Kraftreserven und die jungen Schlotheimerinnen mussten deren Überlegenheit anerkennen.

Schon in der nächsten Woche geht es zum Rückspiel in die Rolandstadt. Hier müssen die Mädchen mit einer engagierten Leistung ihr Gesicht waren und eigene Fehler minimieren.

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann (1), L. Liebetrau (2),

B. Schwanethal (5), J. Kunze, J. Grahmann (2), J. Tümmers (1), A. Schneider, F. Günter, H. Schlegel (1), L. Hofmeister und J. Kliewe.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

 wJD-VL2: JSG NaGroSch - Schlotheimer SV 10:11 (5:4)

Samstag, 03.12.16, 14.00 Uhr

Die Tatsache, dass es am Ende des 5. Spiels der Saison bereits den 3. Auswärtssieg zu feiern gab, war dem Kampfgeist der Mädchen und einer glänzend aufgelegten Thalia Bachmann im Schlotheimer Tor zu verdanken.

Die Schlotheimer Mädchen waren mit gehörigem Respekt angereist, hatten doch alle, die bereits vor 2 Jahren in der E-Jugend gegen diesen Gegner schon dabei waren, noch vor Augen, dass es in den damaligen 2 Spielen doch 2 empfindliche Niederlagen zu verdauen gab. Entsprechend nervös war der Beginn, zum Glück für die Gäste aber auf beiden Seiten. Während Schlotheim mit technischen Fehlern und unplatzierten Würfen, die serienweise am generischen Tor vorbei gingen, zu kämpfen hatte, scheiterte NaGroSch ein ums andere Mal an der stark haltenden Th. Bachmann, die der Garant dafür war, dass sich der Rückstand zur Pause für die Gäste in Grenzen hielt. Als die Gastgeberinnen nach dem Seitenwechsel die Führung auf 7:4 ausbauen konnten, schien diese torarme Partie bereits entschieden. Doch nun erwachte der Kampfgeist der Schlotheimer Mannschaft, die angeführt von der unermüdlich rackernden Lea Liebetrau zum 7:7 ausgleichen konnte. Wieder geriet Schlotheim mit 2 Toren ins Hintertreffen, erneut glichen unsere Mädchen aus.

Die erste Gästeführung in der 2. Halbzeit zum 10:11 bedeutete den Sieg, der in der letzten Minute mit Glück, Geschick und einer Auszeit, zum passenden Augenblick, unter dem Riesenjubel der Schlotheimer Mannschaft ins Ziel gerettet wurde.

 

Schlotheim: Thalia Bachmann, H. Schlegel (5 Tore), .F. Günter (2), M. Sontag,

H. Waldheim (1), L. Liebetrau (3), R. Grahmann, A. Stöber, J. Biebrach,

A.-L. Remane, L. Schumann

tw

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: SV T&C Behr.-Sonneb. – Schlotheimer SV 15:23 (8:11)

Sonntag, 27.11.16, 11.45 Uhr

 

Mit einer kämpferisch starken Mannschaftsleistung gewannen unsere Mädchen am Ende unerwartet klar ihr drittes Auswärtsspiel nacheinander. Bis zum 7:7 konnte sich keine Mannschaft absetzen, danach gelangen unserer Mannschaft 4 Treffer in Folge.

Obwohl unsere Mädchen alle schon am Samstag in der wJB bzw. wJD im Einsatz waren, erfolgte auch nach dem Seitenwechsel kein Einbruch. Mit einer nie zu stellenden B. Schwanethal, die die Hälfte aller Tore erzielen konnte, und einer bestens aufgelegten St. Becker im Tor ließen sich unsere Mädchen den Sieg nicht mehr nehmen.

Im Abwehrverbund rackerten alle Spielerinnen vorbildlich und im Angriff konnten sich fast alle in die Torschützenliste eintragen.

Nun erwarten wir am 2. Advent den ebenfalls verlustpunktfreien,

souveränen Tabellenführer aus Nordhausen zum Spitzenspiel.

 

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann (1), L. Liebetrau (2),

B. Schwanethal (12), J. Kunze (1), J. Grahmann (3), J. Tümmers (1),

A. Schneider (1), F. Günter (2) und J. Kliewe.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJD-VL2: Schlotheimer SV – Glückauf Bleicherode 19:7 (11:4)

Samstag, 26.11.16, 17.00 Uhr

 

Bei der Saison-Heimpremiere ging unsere wJD auf Grund der bisherigen Spiele erstmals als Favorit an den Start, denn der Gegner aus Bleicherode ging bisher stets als Verlierer vom Spielfeld. Da mit H. Schlegel eine wichtige Spielerin fehlte, H. Waldheim und M. Sontag im Laufe der Woche mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatten und L. Liebetrau und F. Günter tags darauf noch im schweren Auswärtsspiel der wJC zu Einsatz kommen sollten, rotierte Trainerin A. Waldheim kräftig durch. So kam Martina Henoch zu ihrem allerersten Einsatz im Schlotheimer Team. Trotz ungewöhnlich vieler Unsicherheiten und Nachlässigkeiten in der Abwehr, wurde der Gegner deutlich beherrscht und ein sicherer Sieg herausgespielt.

In den nächsten Wochen bedarf es aber im schweren Auswärtsspiel in Treffurt und beim Heimspiel gegen Staffelprimus Nordhausen einer deutlichen Leistungssteigerung, um hier das ein oder andere Pünktchen zu ergattern.

 

Schlotheim spielte mit Th. Bachmann, L. Liebetrau (7), F. Günter (9), M. Sontag, M. Henoch, L. Schumann, A.-L. Remane, A. Stöber, J. Biebrach (2), H. Waldheim (1), R. Grahmann

tw

---------------------------------------------------------------------------------------------

  

 wJB-LL3: Nordhäuser SV - Schlotheimer SV 29 : 4 ( 14:2 )

Samstag, 26.11.16, 11.30 Uhr

 

Mit 7 Feldspielerinnen reisten die Schlotheimer Mädchen zum schweren Auswärtsspiel nach Nordhausen. Von Beginn an ging es gegen die hoch überlegenen Gastgeberinnen nur um Schadens-begrenzung. Mindestens 10 eigene Tore bei weniger als dreißig Gegentoren war die Vorgabe des Trainers, die nur zu einem Teil knapp erfüllt werden konnte. Bei 5 zum Teil kläglich vergebenen Strafwürfen konnte die eigene Ausbeute nicht sehr hoch sein.

Mit viel zu viel Respekt wurden die Rolandstädterinnen vor allem im zweiten Spielabschnitt immer wieder zu Kontern eingeladen. Das Angriffsspiel war zu pomadig ohne Bewegung und Mut. Hier muss von den erfahrenen Spielerinnen im Team einfach mehr Verantwortung übernommen werden. Bezeichnend ist, dass die Mannschaft gegen einen körperlich überlegenen Gegner genau so viele Strafen kassierte wie der Trainer, nämlich je eine.

 

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (1), M. Willing, B. Schwanethal (1), J. Kunze, J. Tümmers (1), A. Schneider, J. Grahmann (1), St. Becker und J. Kliewe.

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

weibliche Jugend D, am 06.11.2016 in Nordhausen

Fotos; Thomas Waldheim / Doppelklick zum vergrößern

wJD-LL2: Nordhäuser SV II – Schlotheimer SV  9:17 (4:11)
Sonntag, 06.11.16, 10.00 Uhr

Auch im dritten Auswärtsspiel hintereinander boten die Schlotheimer Mädchen eine sehr gute Leistung und erzielten einen in dieser Höhe niemals erwarteten Sieg.

Erstmals in der noch jungen Saison überzeugten die Seilerstädterinnen bereits in der ersten Spielhälfte und waren schon bei der zu spielenden Manndeckung das bessere Team. Im Tempo waren die Gäste der Mannschaft aus der Rolandstadt deutlich überlegen, so konnte vor allem Felicitas Günter ihre Gegenspielerinnen immer wieder abschütteln und zahlreiche einfache Treffer erzielen. Bereits zur Halbzeit war das Spiel zu Gunsten der Schlotheimer Mannschaft entschieden.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg sicher ins Ziel. Dass der Erfolg am Ende nicht noch höher ausfiel, war einmal den auf Grund des schmalen Kaders nachlassenden Kräften, und vor allem der mangelnden Chancenverwertung geschuldet, allein 4 Strafwürfe fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor. Am Ende war die Mannschaft überglücklich, gerade in Nordhausen erfolgreich gewesen zu sein, war doch vor dem Spiel den Mädchen der Respekt vorm Gegner deutlich anzumerken. Der Umstand, nach 3 schweren Auswärtsspielen 4 Punkte auf dem Konto zu haben, sollte für die künftigen Aufgaben Mut machen.

 

Schlotheim spielte mit Th. Bachmann, L. Liebetrau (3Tore), H. Waldheim (1), J. Biebrach, A. Stöber, A.-L. Remane, M. Sontag, F. Günter (9), H. Schlegel (4)

 

tw

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

wJB-LL3: Schlotheimer SV - SV Dingelstädt 27 : 5 ( 16:3  )

Sonntag, 06.11.16, 13.15 Uhr

Im ersten Heimspiel der Saison gelang unseren Mädchen ein nie

gefährdeter Sieg gegen wacker kämpfende, aber in vielen Belangen

unterlegene Dingelstädter. Das harmlose Angriffsspiel führte oft zu Kontern, die meist über B. Schwanethal abgeschlossen wurden.

Im Positionsangriff konnte Ch. Deutsch im Zusammenspiel mit Kreisspielerin J. Grahmann und P. Walter immer wieder für Torgefahr sorgen, so dass bereits zur Halbzeit ein beruhigender Vorsprung entstanden war. So konnten alle Spielerinnen über längere Zeit eingesetzt werden, ohne den Vorsprung in Gefahr zu bringen.

Im zweiten Spielabschnitt wurden bei nachlassenden Kräften nicht mehr alle Chancen konsequent genutzt. Trotzdem ein wichtiger Sieg vor den weitaus schwereren Spielen der nächsten Wochen.

 

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (6), P. Walter (4), M. Willing,

B. Schwanethal (8), J. Kunze (2), J. Grahmann (5), J. Tümmers (1),

A. Schneider, N. Wizke, M. Lauterbach (1) und J. Kliewe.

vbu

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJD-VL2: SV Wartburgstadt Eisenach - Schlotheimer SV 11:10 (8:5)

Samstag, 29.10.16, 14.00 Uhr

In einem Spiel auf Messers Schneide verloren unsere Mädchen etwas unglücklich beim amtierenden Landesmeister der wJD in Eisenach. Für unsere Mädchen war dies ein sehr emotionales Spiel, agierte doch auf Seiten der Eisenacher Mannschaft mit Sidney Bätz ein Mädchen, welches das Handballspiel in Schlotheim gelernt hat, bis zur vorletzten Saison ein Teil des Schlotheimer Teams war und bis heute freundschaftlich mit einigen Schlotheimer Spielerinnen verbunden ist.

Nach einem zähen Beginn auf beiden Seiten, ging Schlotheim nach fast 7 torlosen Minuten 1:0 in Führung. Es zeigt sich aber schnell, dass die in der ersten Spielhälfte zu praktizierende Manndeckung eher die Stärke der Eisenacher Mädchen ist. Mit einem 5:8-Rückstand aus Gästesicht wurden dann auch die Seiten gewechselt. In der zweiten Spielhälfte waren die Schlotheimer Mädchen dann das bessere Team. Mit einer bärenstarken 1:5-Linienabwehr, ließ die Mannschaft ihre Gegnerinnen nicht mehr zur Entfaltung kommen, und holte den Rückstand aus der 1. Halbzeit schnell auf. Leider war das Glück nicht auf Schlotheimer Seite und Lattentreffer und einige technische Fehler verhinderten das durchaus mögliche Unentschieden. Trotzdem kann die Mannschaft auf Grund der gezeigten Leistung stolz auf sich sein und die weiteren Aufgaben der Saison optimistisch angehen.

Schlotheim: Thalia Bachmann, Hannah Schlegel (2 Tore), Felicitas Günter (5), Mia Sontag, Hannah Waldheim, Lea Liebetrau (3), Rike Grahmann, Anna Stöber, Jessica Biebrach, Anna-Lena Remane

tw

 

 

wJB-LL3: SV GA Bleicherode - Schlotheimer SV 12 : 11 ( 6:6 )

Sonntag, 02.10.16, 12.00 Uhr

Mit einer denkbar knappen Niederlage kehrten unsere Mädchen der weiblichen Jugend B vom Auswärtsspiel in Bleicherode zurück.

In einem Spiel, das ganz im Zeichen der Torhüterinnen stand, konnte

unsere Mannschaft am Ende gegen die körperlich robusten und nicht gerade zimperlichen Gegnerinnen die Chancen am Spielende nicht nutzen, um mit einem Punktgewinn die Heimreise anzutreten.

Die nie zu stellende B. Schwanethal und die unermüdlich rackernde Ch. Deutsch waren zu wenig, um das Parkett siegreich zu verlassen.

Insgesamt zeigte die Mannschaft eine gute kämpferische Leistung, wobei einfache Fehler den Sieg verhinderten. So musste die sehr junge Mannschaft am Ende Lehrgeld bezahlen, der Auftritt macht dennoch Mut für zukünftige Aufgaben.

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (1), P. Walter, M. Willing,

B. Schwanethal (8), J. Kunze, J. Tümmers (1), A. Schneider, N. Wizke (1) und M. Lauterbach.

vbu

 wJC-LL2: SSV Saalfeld II – Schlotheimer SV 4 : 18 ( 1:11 )

Samstag, 01.10.16, 10.00 Uhr

Das lange Wochenende begann für unsere weibliche Jugend C nach zweistündiger Anfahrt 10 Uhr in Saalfeld.

Recht ausgeschlafen legten unsere Mädels gegen bisher sieglose Gastgeberinnen einen 8 : 0 – Lauf hin, bevor die Saalestädterinnen zu ihrem einzigen Treffer im ersten Spielabschnitt kamen.

Weil alle anderen Spielerinnen am Sonntag noch in der wJB zum Einsatz kommen sollen, wurden die drei jüngeren Spielerinnen Th. Bachmann, L. Liebetrau und F. Günther sowie die wieder glänzend aufgelegte St. Becker im Tor über die gesamte Spielzeit eingesetzt. Im zweiten Spielabschnitt wirkte die Abwehr insgesamt nicht mehr so konzentriert, so dass die Gegnerinnen zu einigen Chancen und auch Toren kamen. Ein von Torfrau St. Becker eingeleiteter Konter, den L. Liebetrau gekonnt verwandelte, gehörte zu den Höhepunkten auf Schlotheimer Seite.

Bedauerlich die Bänderverletzung von L. Becker, die nun das Geschehen für einige Wochen von der Tribüne verfolgen muss.

Gute Besserung!

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann, L. Liebetrau (3),

B. Schwanethal (7), L. Becker, J. Tümmers (4), A. Schneider (2), N. Wizke und F. Günther (2).

vbu

Spiel am 25.09.2016

 

 Frauen-VL-2: Schlotheimer SV – HSV Apolda II 35:11  (20:5)

Sonntag, 25.09.16, 14.30 Uhr

Als letzte der Schlotheimer Mannschaften, aber dafür mit dem ersten Heimspiel gingen die Schlotheimer Frauen in die Punktspielsaison 2016/17. Nach dem durch  den personellen Umbruch unumgänglichen freiwilligen Rückzug aus der Landesliga, war das erstmals von Eileen Gröger und Tobias Frieß betreute Team heiß auf den Saisonstart. Die Spielstärke des bis dahin gänzlich unbekannten Gegners war, wie so oft zu Saisonbeginn, schwer einzuschätzen. Nach nervösem Beginn, stellte sich allerdings recht schnell heraus, dass die Apoldaer Thüringenligareserve nicht in der Lage war, der erfreulich gut funktionierenden Schlotheimer Mannschaft Paroli zu bieten. Schlotheim machte Druck aus allen Mannschaftsteilen und hatte bereits Mitte der ersten Spielhälfte bei einer 12:3-Führung das Trainerteam überzeugt und die für Verbandsliganiveau erfreulich zahlreich erschienen Zuschauer begeistert. Bereits zur Pause stand fest, dass es für die Gäste aus der Glockenstadt wohl im Debakel enden wird. Besonders deutlich wurde die Schlotheimer Überlegenheit im schnellen Spiel nach vorn und auch auf der Torwartposition, Jenny Albrecht und Meike Willing (mit ihrem ersten Frauenspiel) teilten sich die Halbzeiten trennten an diesem Tag beide Mannschaften Welten. Alle 13 Spielerinnen bekamen ausreichend Spielanteile und konnten ihren Anteil zum Sieg beisteuern. Herausragend auf Schlotheimer Seite Zoe Detzer mit sehenswerten Toren aus dem Rückraum, Kathrin Sondermanns Auge für freie Mitspielerinnen und die ewig rackernde Caro Deutsch mit einer starken Abwehrleistung. Auch wenn verständlicher Weise noch nicht alles klappte, kann man den Saisonstart doch als sehr gelungen ansehen. Allerdings ist in den nächsten Spielen sicher mit stärkeren Gegnern zu rechnen und voraussichtlich werden auch berufs-und studienbedingt nicht immer Spielerinnen auf Schlotheimer Seite zur Verfügung stehen. 

Schlotheim spielte mit Jenni Albrecht, Meike Willing, Julia Haberkorn (3), Zoe Detzer (6), Kathrin Sondermann (8/5), Alicia Meyer (5), Caroline Deutsch (5), Isabell Textor (2),Anke Schwabe, Friederike Münch (4), Jeannine Knieriem, Franziska Röhling (2), Diana Dörre

Th.Waldheim

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

wJC-LL2: JSG NaGroSch – Schlotheimer SV 12 : 16 ( 5:9 )

Samstag, 24.09.16, 12.30 Uhr

Auch die neuformierte weibliche Jugend C hat ihren Punktspielauftakt siegreich gestalten können. Gegen die Spielgemeinschaft aus Nazza, Großburschla und Schnellmannshausen gelang unseren Mädchen ein ungefährdeter Sieg, wobei die Fehlerquote auf beiden Seiten riesig war. Besonders zu gefallen wusste St. Becker im Tor, die ihr erstes Handballspiel überhaupt absolvierte, prächtig reagierte und einige Konter einleitete. Neben B. Schwanethal und J. Grahmann, die zusammen ein Dutzend Treffer warfen, konnten auch die beiden D-Jugendlichen

Th. Bachmann und L. Liebetrau wichtige Akzente setzen. Alle mitgereisten Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten, was spätestens beim Stand von 8 : 16 problemlos möglich war.

Nach einer insgesamt starken kämpferischen Leistung muss nun in den nächsten Wochen das Zusammenspiel der Mädchen in Angriff und Abwehr weiter verbessert werden, um auch gegen andere Mannschaften bestehen zu können.

Schlotheim spielte mit St. Becker, Th. Bachmann (2), L. Liebetrau,

B. Schwanethal (6), J. Kunze (2), J. Grahmann (6), L. Becker,

J. Tümmers, A. Schneider, N. Wizke, H. Rink und J. Kliewe.

vbu

wJD-VL:  SV RW Krauthausen  – Schlotheimer SV 1887 9:21 (6:8)

Samstag, 17.09.2016, 16.00 Uhr

Nach 3 Jahren Pause geht in der Saison 2016/2017 endlich wieder eine weibliche Jugend D für Schlotheim auf die Jagd nach Toren und Punkten. Die Mannschaft, vollkommen neu aufgestellt, lernte sich zum Teil erst in den letzten Trainingswochen kennen. Ganz unterschiedlich sind auch die Handballerfahrungen, die die einzelnen Mädchen mitbringen. Während mit Lea Liebetrau und Thalia Bachmann zwei

Spielerinnen in der letzten Saison in einer männlichen Jugend E am Start waren, Hannah Schlegel und Felicitas Günter schon Erfahrungen in der Schlotheimer wJC sammeln konnten, Jessica Biebrach und Rike Grahmann überhaupt noch kein Punktspiel bestritten hatten, war es für die restlichen Mädchen ein Neustart nach einem Jahr Punktspielpause. Entsprechend gespannt waren deshalb sowohl Spielerinnen, als auch das Trainerteam auf den Start in die neue Saison. Nach anfänglichem Respekt vor den größentechnisch überlegenen Gegnerinnen, fanden sich die Schlotheimer Mädchen doch erstaunlich schnell zurecht und drehten einen 2:4 Rückstand in eine 7:4 Führung. Nach einem noch relativ ausgeglichenen Spielverlauf in der 1. Halbzeit, wurden bei einem Stand von 6:8 die Seiten gewechselt. Mit Umstellung auf die defensivere Deckungsvariante (ist in der D-Jugend vorgeschrieben) in der zweiten Spielhälfte war dann aber Schlotheim das deutlich bessere Team. Mit aggressiver Abwehrarbeit wurden Krauthausens Angriffsbemühungen immer wieder unterbrochen und die Gastgeberinnen fanden kein Mittel zum Torabschluss zu kommen. Wenn wirklich einmal ein Wurf auf das Schlotheimer Tor gelang, wurde dieser fast immer ein sichere Beute für Thalia Bachmann im Gästetor. Auch wenn noch nicht alles gelang, war dagegen das Angriffsspiel der jungen Seilerstädterinnen deutlich druckvoller. Vor allem Felicitas Günter rackerte unermüdlich, erkämpfte sich in der Defensive zahlreiche Bälle, die sie sofort im Gegenstoß im Netz der Gastgeberinnen unterbrachte. Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten  Sieg gelang den Schlotheimer Mädchen ein überzeugender Saisoneinstand. Wenn die Mannschaft weiter so trainingsfleißig bleibt wie bisher, wird dies sicher nicht der letzte Erfolg in der Saison gewesen sein.

Schlotheim spielte mit: Thalia Bachmann, Lea Liebetrau (7 Tore), Hannah Waldheim, Jessica Biebrach, Anna Stöber, Anna-Lena Remane, Rike Grahmann, Mia Sontag, Felicitas Günter (10), Hannah Schlegel (4)

Th. Waldheim

wJB-LL3: SV RW Krauthausen – Schlotheimer SV 17 : 20 ( 11:11 )

Samstag, 17.09.16, 12.00 Uhr

Im ersten Punktspiel der neuen Saison konnte die neu formierte

weibliche Jugend B des Schlotheimer SV den ersten Sieg einfahren.

Dabei erwiesen sich die Gastgeberinnen als durchaus kämpferische

Mannschaft, die besonders in der ersten Hälfte unsere Abwehr vor

große Probleme stellte. Einzig die mit 8 Toren und unermüdlicher

Abwehrarbeit überzeugende B. Schwanethal konnte in dieser Phase

die Schlotheimer im Spiel halten. Als beim 7:9 bzw. 9:11 unsere

Mädchen zweimal mit 2 Toren in Führung lagen, schien das Spiel zu

unseren Gunsten zu kippen, aber beim 11:11 war alles wieder ausge-

glichen.

Im zweiten Spielabschnitt gingen Kräfte und Konzentration bei beiden

Mannschaften allmählich verloren, aber die Schlotheimer Abwehr wirkte

gefestigter. Beim 14:18 schien das Spiel entschieden, aber die

Gastgeber kämpften sich noch einmal auf 2 Tore heran.

Für Jamie, Anna-Lena und Nicole war dieses Spiel der Sprung von der

D-Jugend in der letzten Saison in die B-Jugend und für Lea Becker

sogar das erste Punktspiel im Handball.

Viel Arbeit gibt es also in den nächsten Wochen für unsere Mädchen.

 

Schlotheim spielte mit Ch. Deutsch (6), P. Walter (1), M. Willing,

B. Schwanethal (8), J. Kunze (1), J. Grahmann (3), L. Becker,

J. Tümmers (1), A. Schneider, N. Wizke und J. Kliewe.

vbu

 News

Stadtfest 2018 - wir waren dabei

Quelle: https://www.facebook.com/groups/533718696695013/

Freizeitgruppe der Männer - Handballer unterwegs

Spielvorschau

Handball:

Die Saison 2017/18 ist beendet

Kegeln:

Ergebnisse

Handball:

Kegeln:

Schach:

Die neusten Infos findest Du hier>>>

und hier:

Unsere Partner