WJD- VL 2 Glückauf Bleicherode- Schlotheimer SV 1887 8:18 ( 3 :8 )

Samstag, 15.06.2019 13.30 Uhr

 

Zum letzten Punktspiel reisten die Schlotheimer Handballerinnen am gestrigen Samstag zum Tabellennachbarn nach Bleicherode.

Die Bleicheröder Mädels hatten sich viel vorgenommen und begannen druckvoll. In der Abwehr fehlten in den ersten Minuten auf Schlotheimer Seite noch ein wenig die nötige Aufmerksamkeit, so dass die Gastgeberinnen stets mit 1 Tor in Führung gingen. Nach dem Ausgleich in der 6. Spielminute zum 3:3 waren die Mädels aus Schlotheim im Spiel. In der Deckung fanden sie nunmehr besser den Zugriff und konnten sich durch Ballgewinne mit schnellem Konterspiel und erfolgreichen Abschlüssen durch Lara mit 2 Toren ein wenig Luft verschaffen. Nach der Auszeit mit aufmunternden Worten der Trainer konnten Hannah und Mia nochmal erfolgreich die Bälle einnetzen und die Abwehr und Torfrau Lucy die Angriffsbemühungen der Bleicheröderinnen stoppen, so dass beim Stand 8:3 aus Schlotheimer Sicht die Seiten gewechselt wurden.

Die Halbzeitpause wurde zum Durchschnaufen genutzt, denn es war unheimlich warm.

In der zweiten Spielhälfte dauerte es gute 3 Minuten bis die Bleicheröder Torfrau überwunden werden konnte. Gut, dass Lucy im Tor in dieser Zeit auch einen Siebenmeter der Heimmannschaft halten konnte. Die Bleicheröder Mädels kämpften sich nochmal bis zum 7:10 heran. Doch dann gaben Mia und Lara mit beherzten 1 gegen 1 Aktionen und sehenswerten Konterspiel nochmal Gas und die Schlotheimerinnen bauten ihren Vorsprung innerhalb von 6 Minuten auf 7:15 aus. Rike konnte ihren Siebenmeter sicher verwandeln und Lilly setzte sich wunderbar am Kreis durch. Danach gelang auf Bleicheröder Seite erst wieder ein Tor. Den Schlusspunkt setzte jedoch Lara und schraubte das Endergebnis auf 18:8 aus Schlotheimer Sicht.

 

Damit endet für die Schlotheimer D-Jugend die Saison 2019/2020 mit dem 3. Platz überaus erfolgreich. Die Mannschaft hat sich wunderbar zusammen gefunden und kam im Laufe der Saison immer besser ins Spiel. In der nächsten Spielzeit wechseln nun die meisten Spielerinnen altersbedingt in die C-Jugend. Wir wünschen uns sehr, dass sich die Mädels spielerisch gut weiter entwickeln und erfolgreich und mit Spaß am Ball bleiben.

 

 

Schlotheim spielte mit: Lucy Fuchs im Tor, Lilly Schumann ( 1 Tor ), Leonie Bomberg, Lara Kuhles 7, Mia Sontag 6, Amy Hoffmann, Marike Voigt, Rike Grahmann 1, Hannah Waldheim 3  

 

aw

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

WJD-VL 2 Schlotheimer SV 1887 – SV Glückauf Bleicherode 18:7 ( 9:3 )

Sonntag, 19.05.2019 11.00 Uhr

 

Mit Bleicherode empfingen unsere Mädchen den Tabellennachbarn ihrer Staffel. Um Platz 3 zu sichern, sollten die Punkte unbedingt in der Seilerstadt bleiben.

Die Schlotheimerinnen starteten gut ins Spiel und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Rike und Mia nutzten die Lücken in der Bleicheröder Abwehr und Lara konnte sich wie im letzten Spiel auf der Linksaußenposition wieder gut im 1 gegen 1 durchsetzen. Das erste Gegentor fiel nach 5 Minuten durch einen verwandelten Siebenmeter. Bis zur Halbzeit gelangen den Bleicheröder Mädels nur 3 Treffer, auf Schlotheimer Seite standen 9 Tore auf der Anzeigetafel.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste weiterhin das Angriffsspiel der Seilerstädterinnen zu stören, doch konnten sich die Schlotheimer Mädchen ein ums andere Mal auf ihren Positionen durchsetzen und somit ihren Vorsprung ausbauen. Lilly gelang endlich ein Treffer vom Kreis, Hannah netzte 3 Freiwürfe ein und Lara erzielte die letzten 3 Schlotheimer Tore und war wiederum erfolgreichste Werferin.

Mit diesem Sieg ist der 3. Platz in der Staffel unseren Mädels nicht mehr zu nehmen und rundet eine sehr erfolgreiche Saison ab. Das letzte Punktspiel findet am 15.6. noch in Bleicherode statt.

 

Schlotheim spielte mit: Lucy Fuchs im Tor, Leonie Bomberg, Rike Grahmann 3 Tore, Mia Sontag 3, Hannah Waldheim 4, Marieke Voigt, Hely Hammer, Lara Kuhles 7, Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Sophie Schulschenk, Hanna Rutz, Lilly Schumann 1, Amy Hoffmann

 

 

aw

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

wJD-VL2 Schlotheimer SV 1887 – THC II 14:23 ( 6:10 )

Montag, 13.05.19 17.30 Uhr

 

Nach fünfwöchiger Spielpause trafen die Schlotheimer Handballmädels zum Punktspiel auf den Tabellenersten unserer Staffel, den THC II. Gern wollten die Schlotheimerinnen an ihre sehr guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen und die starken Mädels des Spitzenreiters entsprechend herausfordern. Lucy Fuchs im Schlotheimer Tor konnte sich gleich zu Beginn mit einigen sehr guten Paraden auszeichnen und bis zur 17. Spielminute hielten die Seilerstädterinnen durch Tore von Lara, Lilly und Hannah gut mit und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Ein kleiner Zwischenspurt der THC Mädchen führte zum Halbzeitstand von 6:10 aus Schlotheimer Sicht.

Für unsere Rückraumspielerinnen war es ein harter Kampf, die Gegnerinnen setzten sie frühzeitig unter Druck und sie konnten sich nur schwer von ihren Gegenspielerinnen lösen. Lara auf der Linksaußenposition nutzte dafür ihre Chancen und setzte sich ein ums andere Mal mit sehenswerten Treffern durch. Mit insgesamt 7 Toren war sie die erfolgreichste Torschützin in den Schlotheimer Reihen. In der Abwehr mühten sich die Gastgeberinnen, konnten jedoch die im 1 gegen 1 stärkeren, auch teilweise körperlich überlegenen THC Spielerinnen, nicht entscheidend stoppen, so dass am Ende eine 14:23 Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Trotzdem waren die Trainer sehr zufrieden mit den Schlotheimer Handballmädchen. Es hat einfach wieder Spaß gemacht.

Mit der Mannschaft aus Bleicherode erwartet uns bereits am Sonntag ein Gegner auf Augenhöhe zum nächsten Punktspiel in heimischer Halle. Wir sind wie immer voller Vorfreude.

 

Schlotheim spielte mit: Lucy Fuchs und Leonie Bomberg im Tor, Rike Grahmann, Mia Sontag 1 Tor , Hannah Waldheim 3, Marieke Voigt, Hely Hammer, Lara Kuhles 7, Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Sophie Schulschenk, Hanna Rutz, Lilly Schumann 3, Amy Hoffmann

 

aw

...............................................................................................................................

wJD VL2: Schlotheimer SV 1887 - Nordhäuser SV 15:3 ( 8:1 )

Donnerstag, 04.04.19 17.00 Uhr

 

Knapp 2 Wochen nach dem Spiel in Nordhausen erwarteten wir heute die Rolandstädterinnen zum Rückspiel in heimischer Halle. Das verletzungsbedingte Fehlen von Paula und Mia stellte unsere Mannschaft vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Hannah rückte dadurch für Mia auf die Mitte, Rike wechselte auf die linke Rückraumposition und Lara musste das erste Mal auf der rechten Rückraumposition spielen. Mit Zug zum Tor, den Mut sich selbst gegen die Abwehrspielerin durchzusetzen und auch mit gutem Auge für die freistehende Mitspielerin, gelang unseren Schlotheimer Mädels ein Superstart ins Spiel und nach 12 Minuten stand es auf der Anzeigetafel 7:0. Unermüdlich wurde in der Abwehr auf allen Positionen gekämpft und die Angriffe der Nordhäuserinnen gestört. Gelang den Gästen doch ein Wurf auf das Schlotheimer Tor, wurden sie zur sicheren Beute von Lucy. Erst zum Ende der 1. Halbzeit konnten die Nordhäuser Mädels ihr erstes Tor erzielen.

Auch in der 2. Halbzeit erwischten die Seilerstädterinnen den besseren Start und konnten durch Tore von Rike, Lara und Hannah auf 12:2 enteilen. In den letzten Spielminuten schwanden zwar die Kräfte der Schlotheimer Mädels, doch der Kampfgeist nicht. Gerade Lara und Rike übernahmen in ihrer ungewohnten Rolle viel Verantwortung, waren selbst torgefährlich und belohnten sich mit je 5 Treffern.

Mit dem Schlusspfiff rissen alle Mädels aus Schlotheim die Arme in die Luft und tanzten ausgelassen ihren Siegerkreis auf dem Spielfeld. Mit einem Sieg in dieser Höhe war wirklich unter den Voraussetzungen nicht zu rechnen. Das Trainerduo Anke und Thomas Waldheim ist mächtig stolz auf diese tolle Mannschaft, die wirklich heute als Team in der Seilerhalle begeistert haben.

 

Schlotheim spielte mit: Lucy Fuchs im Tor, Leonie Bomberg, Rike Grahmann 5 Tore, Hannah Waldheim 3, Marike Vogt, Hely Hammer, Lara Kuhles 5, Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Sophie Schulschenk, Hanna Rutz, Lilly Schumann 2, Amy Hoffmann

 

Auch dabei waren Mia Sontag und Paula Wack auf der Bank als Unterstützung.  

aw

...............................................................................................................................

wJD-VL2: Nordhäuser SV  - Schlotheimer SV 6:15 (1:7)

 

Samstag, 23.03.2019, 17:00 Uhr

Unser nächstes Punktspiel führte uns nach Nordhausen. Von Beginn an wurde druckvoll im Angriff gespielt und in der Abwehr ordentlich zugepackt, so dass bereits nach 10 Spielminuten die Schlotheimer Mädels um eine stark aufspielende Mia Sontag 5:0 in Führung gingen und bis zur Halbzeit nur 1 Gegentor kassierten. Einen großen Anteil daran hatte unsere Torfrau Lucy.

Schwungvoll ging es in der 2.Halbzeit weiter und am Ende stand ein tolles Ergebnis von 15:6 für die Schlotheimerinnen auf der Anzeigetafel. Schön dabei war, dass sich eine unermüdlich kämpfende Paula Wack mit 2 Toren belohnen konnte und auch Rike Grahmann auf ungewohnter Position auf Linksaußen zu sehenswerten Torabschlüssen kam. Insgesamt ist es wirklich schön anzusehen, wie sich alle im Team mit einbringen und zusammen stehen. Das macht Freude für die nächsten noch ausstehende Spiele.

 

Schlotheim spielte mit: Lucy Fuchs im Tor, Rike Grahmann 2 Tore, Mia Sontag 4, Hannah Waldheim 5, Marike Vogt, Hely Hammer, Lara Kuhles , Paula Wack 2, Jinara Kunze, Hanna Rutz, Lilly Schumann 2

aw

..............................................................................................................................

wJD-VL2: RW Krauthausen - Schlotheimer SV 10:17 (4:7)

 

Freitag, 15.03.2019, 18:00 Uhr

Zu ungewohnter Zeit reisten unsere D-Mädels am Freitagabend zum Punktspiel nach Creutzburg. Spaß beim Spiel und am Ende mindestens 1 Tor mehr als der Gegner war die Devise. Bis zum 3:3 sahen wir ein ausgeglichenes Spiel, dann konnten die Schlotheimerinnen durch gute Abwehrarbeit die Angriffe der Gastgeberinnen entschärfen und im Umkehrspiel durch sehenswertes Spiel erfolgreich einnetzen. Dabei spielte Hannah Waldheim eine super 1.Halbzeit und erzielte allein 5 Tore. Mit einem 3 Tore Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. Furios und überzeugend gelang den Seilerstädterinnen ein 5:0 Lauf in den ersten 7 Minuten der 2. Halbzeit und die Gastgeber nahmen beim Stand aus Sicht von Krauthausen 4:13 ihre Auszeit. Jetzt nicht nachlassen und weiter mit Tempo und Freude spielen, nahmen sich die Mädels um Trainerduo Waldheim vor und belohnten sich mit einem ungefährdeten 17:10 Sieg. Mia Sontag und Hannah Waldheim zeigten ein tolles Spiel, warfen zusammen 12 Tore und konnten auch ihre Mitspielerinnen erfolgreich in Szene setzen. Beide Torhüterinnen gaben zudem der Mannschaft einen guten Rückenhalt. Weiter so, die nächste Aufgabe wartet in Nordhausen.

 

Schlotheim spielte mit: Leonie Bomberg und Lucy Fuchs im Tor, Rike Grahmann 2 Tore, Mia Sontag 5, Hannah Waldheim 7, Marike Vogt, Hely Hammer, Lara Kuhles 1, Paula Wack , Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Hanna Rutz, Lilly Schumann 2, Amy Hoffmann

aw

 

..............................................................................................................................

wJD-VL2: Schlotheimer SV – T.&C Behringen/Sonneborn 9:10 (5:8)

Sonntag, 10.03.2019, 11.00 Uhr

Am Sonntag, den 10.03.2019 empfingen unsere Mädels vor gut besuchter heimischer Kulisse den Tabellenzweiten aus Behringen. Das Hinspiel im Oktober wurde damals knapp mit 9:11 verloren, Ziel war an diesem Tag wieder ein gutes Spiel abzuliefern und so lange wie möglich gegen zu halten. Die Zuschauer sahen ein von Beginn an umkämpftes Spiel, bei dem die Behringer Mädels stets in Führung gingen und die Seilerstädterinnen versuchen mussten, wieder auszugleichen. Jedoch konnten sie ihre guten Wurfchancen einschließlich 4 Würfe vom 7m-Punkt nicht im Netz unterbringen, so dass beim Stand 5:8 aus Schlotheimer Sicht der Halbzeitpfiff ertönte.

Mit viel Kampfgeist ging es in die 2. Hälfte und die Mädels holten Tor für Tor bis zum 9:10 durch den einzigen verwandelten Siebenmeter auf. Die letzten 10 Spielminuten waren an Dramatik nicht zu überbieten, jegliche Bemühungen ein Tor zu erzielen wurden nicht mehr belohnt. Die Schlotheimer Mädels kämpften bis zum Schlusspfiff und wurden von einigen Gästezuschauern durch unschöne Kommentare, die beim Kinderhandballspiel nichts zu suchen haben, zudem noch sehr verunsichert. Der Ausgleich fiel leider nicht mehr und das Spiel wurde mit 9:10 verloren.

Trotz der Niederlage haben die Mädchen des SSV 1887 gezeigt, dass sie gemeinsam bis zum Schluss alles gegeben haben und wurden von ihren Trainern dafür auch gelobt. Lilly Schumann war mit 3 Toren erfolgreichste Torschützin auf Schlotheimer Seite.

 

 

Schlotheim spielte mit: Leonie Bomberg und Lucy Fuchs im Tor, Rike Grahmann, Mia Sontag 2 Tore, Hannah Waldheim 2, Marike Vogt, Hely Hammer, Lara Kuhles 1, Paula Wack 1, Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Sophie Schulschenk, Hanna Rutz, Lilly Schumann 3

aw

................................................................................................................

wJB-LL2:         Nordhäuser SV  -  Schlotheimer SV  14 : 8 (8 : 4)

Samstag, 23.03.2019, 15 Uhr

Schlotheimer SV  -  Nordhäuser SV 13:21 (6:10) 

                          Sonntag, 24.03.2019, 14 Uhr

Die beiden Spiele gegen Nordhausen beendeten die aktuelle Saison der weiblichen Jugend B. In einem Jahr des Lernens gab es für unsere Mädchen zwei weitere Niederlagen, die durch die Verletzung von

F. Günter am Samstag noch schmerzhafter waren.

Beim ersten Spiel in der Rolandstadt gelang unseren Mädchen eine sehr gute Abwehrleistung, 14 Gegentore sind völlig in Ordnung, die eigenen   acht Treffer sind allerdings ausbaufähig, allein 4 vergebene Strafwürfe sind einfach zu viel. Einzig die starke Luise Weber mit acht Treffern bekamen unsere Mädchen nicht in den Griff.

Beim heutigen Rückspiel fehlte natürlich ein gleichwertiger Ersatz für die mit Krücken in der Halle weilende F. Günter, so dass in Angriff und Abwehr improvisiert werden musste. Torfrau Th. Bachmann musste einige Fehler ihrer Vorderleute ausbügeln, aber gegen die körperlich robusteren und oft älteren Mädchen gab es für unsere Mannschaft keine reellen Siegchancen, auch wenn J. Tümmers und A. Schneider im Rückraum unermüdlich rackerten. Die eingesetzten Mädchen der wJC mussten erneut feststellen, dass nicht nur der größere Ball in der wJB  einige Probleme mit sich bringt.

Schlotheim spielte mit: A. Sondermann (2+2), A. Remane, A. Pflanz,    J. Grahmann, J. Tümmers (4+6), A. Schneider (0+4), Th. Bachmann,  H. Rink,  J. Kunze (0+1) an beiden Tagen, dazu am Samstag

F. Günter (2) und J. Biebrach und am Sonntag A. Zimmermann,

Ch. Bartsch und F. Bohse .

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJB-LL2: Schlotheimer SV  - HSG Werratal 10:16 (2:7)

Samstag, 16.03.2019, 13.30 Uhr

Mit dem sicher besten Saisonspiel gingen unsere Mädchen in die letzte Etappe dieser Spielzeit. Dabei starteten die Gäste mit einem 7:0 – Lauf, aber bis dahin waren auch schon 20 Minuten gespielt. Um die junge Torfrau Ch. Bartsch vor dem wuchtigen Rückraum der Gäste zu schützen, wurde den Außenspielern oft zu viel Platz gelassen.

Im Abwehrzentrum konnte F. Günter die Kreise der Spindler-Zwillinge erheblich einschränken, so dass der Spielfluss der Gäste energisch gestört wurde. Einziger Mangel blieb die Chancenverwertung, zwei Tore in einer Halbzeit sind einfach zu wenig. Vielleicht wäre dann mehr als das 9 : 13 nach 42 Minuten möglich gewesen, was die Gäste zu einer Auszeit nötigte, um wieder Ordnung in die eigenen Reihen zu bringen.

Hervorzuheben ist der Einsatz der angeschlagenen J. Tümmers, die sich vorbildlich durchkämpfte, natürlich auch die Leistung der Spielerinnen, die unter der Woche durch Erkrankung nicht trainieren konnten.

Die Gäste konnten 4 Spielerinnen des Jahrganges 02 aufbieten, während Schlotheim nur eine Spielerin mit J. Grahmann aufbot, die im nächsten Jahr die wJB verlassen muss. Dafür wurden bei Schlotheim insgesamt fünf Spielerinnen des Jahrganges 05 eingesetzt, die noch ein weiteres Jahr in der wJC spielen können. Ausgehend von dieser Situation ein tolles Spiel mit großer kämpferischer Leistung aller Mädchen.

Am letzten Spieltag gibt es am nächsten Wochenende Hin- und Rückspiel gegen die Nordhäuser Mannschaft.

Schlotheim spielte mit: A. Sondermann, A. Remane, J. Tümmers (4),      A. Schneider (2), S. Lehmert, A. Pflanz, J. Grahmann (2), F. Günter (2), H. Rink, J. Kunze, Ch. Bartsch und  F. Bohse .

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJB-LL2: Schlotheimer SV  - SVW Eisenach  5 : 36 ( 2 : 15 )             Sonntag, 10.03.2019, 12.45 Uhr

Wie schon im ersten Spiel gegen die Eisenacher Mädchen gab es eine klare Niederlage für unsere wJB. Dabei konnten Th. Bachmann und Sh. Michel noch einige Bälle entschärfen. Technische Fehler sorgten immer wieder für schnelle Kontertore der Gäste, aber auch im gebundenen Spiel wurde mit zu wenig Körperlichkeit agiert. Die personellen Problemetaten ein übriges, so dass am Ende nur fünf eigene Tore im Spielprotokoll stehen. Selbst ganz freie Möglichkeiten und Siebenmeter konnten nicht an der gegnerischen Torfrau vorbeigebracht werden. Auch in diesem Spiel kamen die Mädchen bei totaler Überlegenheit des Gegners ohne Zeitstrafe aus, hier müssen auch einmal klare Zeichen gesetzt werden.

Die körperlichen Defizite werden auch in der neuen Saison nicht verschwinden, so dass nur Bewegung und Einsatzwille helfen können. 

Schlotheim spielte mit: F. Günther (1), J. Tümmers (2), Th.Bachmann,    J. Kunze (2),  A. Schneider, A. Remane, Fr. Bohse, J. Biebrach,          H. Rink, J. Grahmann und Sh. Michel.

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Anklicken und lesen>>>

09.03.2019 wJC Bleicherode - SSV

wJC-LL2: SV Glückauf Bleicherode - Schlotheimer SV  9:20 (4:11)

Samstag, 09.03.2019, 10 Uhr

Im letzten Saisonspiel wollte sich die wJC mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz sichern. Mit einer aggressiven Deckung und zwei starken Torfrauen Th. Bachmann und Ch. Bartsch konnten die Gastgeber immer wieder vor Probleme gestellt werden. Nur über die Kreismitte und die Linksaußenposition blieb Bleicherode stets gefährlich. Einzig die Nutzung der eigenen Möglichkeiten war nicht optimal. Im Angriff bot M. Sontag neben F. Günter eine starke erste Halbzeit, so dass die Mannschaft vom zwischenzeitlichen 3:3 auf 3:10 davonziehen konnte. Nun wurde munter durchgewechselt, was den Spielfluss immer wieder ins Stocken brachte, aber am verdienten Sieg nichts ändern konnte. Wider Erwarten konnten sich die Nordhäuser Mädchen gegen Eisenach durchsetzen, so dass der vierte Platz nur durch unseren eigenen Erfolg gesichert werden konnte.

Ein schöner Abschluss mit geschlossener Mannschaftsleistung nach einigen herben Niederlagen der letzten Wochen.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (10), Th. Bachmann, N. Siegel (1),      A. Sondermann (4), A. Remane (1), A. Pflanz, H. Waldheim (1),           P. Wack,  F. Bohse, Ch. Bartsch und M. Sontag (3).  

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------                                

 

wJB-LL2: Schlotheimer SV - Thüringer HC  8 : 25 (5 : 11)

Sonntag, 03.03.2019, 14.00 Uhr

Bis zur Halbzeit waren unsere Mädchen gegen die reine C-Jugend des THC gut im Spiel, 5 leichte Abspielfehler und 3 verworfene Siebenmeter ließen keinen besseren Zwischenstand zu. Th. Bachmann konnte einige Bälle entschärfen und die Abwehr bemühte sich, den Gegner aggressiv anzunehmen. Im Angriff fehlt die Durchschlagskraft, das muss durch Bewegung und Positionswechsel ausgeglichen werden. Der notwendige Spielfluss ging uns nach der Pause zunehmend verloren, die personellen Alternativen sind gering, so dass sich der THC mit zunehmender Spieldauer und nachlassenden Kräften deutlich absetzen konnte.

Schon am kommenden Sonntag geht es für die wJB in eigener Halle mit dem schweren Spiel gegen Eisenach weiter.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (2), H. Schlegel, Th. Bachmann,       A. Sondermann (2), Sh. Busse, A. Schneider (3), J. Tümmers,             A. Pflanz, J. Grahmann, A. Remane und J. Kunze (1),.

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV  - SVW Eisenach 15:32 (8:15)

Samstag, 02.03.2019, 11 Uhr

Mit der wiedergenesenen F. Günther konnten unsere Mädchen das Spiel bis zur 20. Minute relativ ausgeglichen gestalten. Dann konnten sich die favorisierten Gäste mit fünf Treffern nacheinander zum Halbzeitstand absetzen. Notwendige Wechsel zeigen dabei sehr deutlich, dass die Qualität der Spielerinnen von der Bank noch nicht ausreicht, um solchen Gegnern länger Paroli bieten zu können. Unnötige Ballverluste durch technische Fehler und Fehlabspiele ermöglichten dem Gegner immer wieder leichte Tore und auch in der Abwehr wurde nicht mehr so konzentriert gearbeitet wie am Anfang.

Für die wJC gilt es nun, sich am kommenden Wochenende mit einem Erfolgserlebnis in Bleicherode aus der Saison zu verabschieden.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (4), Th. Bachmann, N. Siegel (2),      A. Sondermann (2), A. Remane (3), A. Zimmermann, S.Lehmert (2),    Sh. Busse, A. Pflanz (1), H. Waldheim (1), J. Mechtold, Ch. Bartsch,       J. Biebrach und M. Sontag. 

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------                              

 

wJD-VL2: Schlotheimer SV – Wartburgstadt Eisenach 23:1 (10:1)

Sonntag, 24.02.2019, 12.15 Uhr

Nach über 3-monatiger Spielpause konnten nun endlich auch die Mädchen der wJD wieder ins Punktspielgeschehen eingreifen. 5 Mädchen hatten schon Gelegenheit sich am Freitag beim Nachholspiel der wJC in der nächsthöheren Altersklasse gegen den THC „warmzuspielen“. Im Gegensatz zum Freitag waren die Schlotheimer Mädchen aber in diesem Spiel gegen die mit überwiegend jüngerem Kader angetretene Eisenacher Mannschaft in der klaren Favoritenrolle. Die Gastgeberinnen konnten auf einen vollen Kader mit 14 Spielerinnen zurückgreifen, wobei mit Marike Voigt, Amy Hoffmann und Lucy Fuchs gleich 3 Debütantinnen zum Einsatz kamen. Schlotheim wurde der Favoritenrolle auch in allen Belangen gerecht und konnte vor allem in der Abwehrarbeit überzeugen. Bis auf ein einziges Mal gelang es den Seilerstädterinnen das Angriffsgeschehen des Gegners weit weg vom eigenen Tor zu halten. Die körperliche Überlegenheit der Gastgeberinnen  ließ die Eisenacher Angreiferinnen ein ums andere Mal verzweifeln. Wenn auch im Angriff noch nicht alle im Training erarbeiteten Dinge umgesetzt wurden, was auf Grund der langen Spielpause nicht verwunderte, boten die Mädchen auch hier eine gute Leistung. In den nächsten Wochen gilt es zu beweisen, dass dieses Leistungsvermögen auch gegen dann stärkere Gegnerschaft abgerufen werden kann.

Schlotheim spielte mit: Leonie Bomberg (TW), Lucy Fuchs (TW), Rike Grahmann (2), Mia Sontag (7), Hannah Waldheim (7), Marike Voigt (2), Hely Hammer, Lara Kuhles (1), Paula Wack (2), Jinara Kunze, Josephin Bartsch, Sophie Schulschenk, Lilly Schumann (2), Amy Hoffmann

 

tw

wJB-LL2: HSG Werratal - Schlotheimer SV 29:6 (15:4)

Samstag, 23.02.2019, 15 Uhr

Mit nur 3 B-Jugendlichen ging es auf den weiten Weg nach Breitungen.

Unterwegs wäre uns nach einer Autopanne fast eine von zwei Wechselspielerinnen verloren gegangen, aber Familie Bachmann konnte Friederike doch noch einfangen.

Die Gastgeberinnen begannen schwungvoll und setzten unsere offensive Deckung gehörig unter Druck. Die erfahreneren Spielerinnen J. Kunze,  J.Tümmers und A. Schneider übernahmen in Angriff und Abwehr viel Verantwortung, die Werrataler ließen mit ihrer robusten Deckung aber nur wenig zu. Von den vielen Kontermöglichkeiten wurden durch konsequentes Zurücklaufen jedoch einige vereitelt. Allerdings muss die Mannschaft wesentlich körperbetonter auftreten, um die gegnerischen Angriffe schneller zu unterbrechen.

Für die wJB geht es am kommenden Wochenende gegen den THC wieder gegen eine Spitzenmannschaft, so dass die Mädchen die herbe Niederlage schnell verdauen müssen.

Schlotheim spielte mit: Th. Bachmann, A. Sondermann (1), A. Remane, J. Kunze (1), J. Tümmers (3), A. Schneider, S. Lehmert, A. Pflanz und   F. Bohse (1).

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV – Thüringer HC  7:26 (3:14)

Freitag, 22.02.2019, 16.45 Uhr

Im Nachholspiel gegen den Tabellenführer hatten die Schlotheimer Mädchen einen schweren Stand, zumal einige Stammspielerinnen nicht dabei waren. Mit einer guten kämpferischen Leistung versuchten unsere Spielerinnen das Ergebnis in Grenzen zu halten, wobei besonders im Angriff viele Fehler unterliefen und die Gäste zu schnellen Ballgewinnen kamen. Eine über die gesamte Spielzeit rackernde M. Sontag und die drei Treffer von S. Lehmert waren in einer geschlossenen Leistung aller Mädchen auffallend. In der Abwehr konnten sich beide Torfrauen mehrfach mit gelungenen Paraden auszeichnen.

Schon am kommenden Wochenende geht es gegen den Tabellenzweiten aus Eisenach weiter.

Schlotheim spielte mit: Ch. Bartsch, Th. Bachmann, A. Remane (1),        H. Waldheim, A. Pflanz, N. Siegel, Fr. Bohse (1), P. Wack (1), L. Kuhles, L. Schumann (1),  S. Lehmert (3) und M. Sontag.  

vbu

 

                                

 

Bildimpressionen vom Grundschulturnier in Bleicherode

wJB-LL2: SVW Eisenach - Schlotheimer SV  53 : 16 (31 : 8)

Donnerstag, 10.01.2019, 17.20 Uhr

Im ersten Spiel des neuen Jahres gab es zu ungewohnter Zeit eine deftige Niederlage für unsere Mädchen. Für die verletzte Th. Bachmann rückten Sh. Michel und Ch. Bartsch zwischen die Pfosten, hatten in dem einseitigen Spiel aber einen schweren Stand. Die Schlotheimer Mädchen mussten mit 7 Feldspielerinnen auskommen, da es am Donnerstag an ausreichend Fahrern haperte.

Allen Spielerinnen kann bescheinigt werden, dass sie sich nach Kräften gegen diese hohe Niederlage wehrten, körperliche Defizite und viele Abspielfehler luden die Gastgeberinnen immer wieder zu Kontern ein. Alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Allerdings fehlt es oft an der nötigen Aggressivität, ohne Zeitstrafe darf ein solches Spiel eigentlich nicht beendet werden. Nun gilt es, sich in den anstehenden Heimspielen zu festigen und um bessere Resultate zu ringen.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (6), H. Schlegel (1), J. Tümmers (2),   A. Sondermann (1), J. Kunze (4),  A. Schneider (1), A. Remane (1),       Ch. Bartsch und Sh. Michel.

vbu

wJB-LL2: JSG NaGroSch - Schlotheimer SV  22:12 (11:5)

Samstag, 15.12.2018, 13.30 Uhr

Im Spiel gegen die „Rote Laterne“ in der LL2 musste unsere Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Th. Bachmann im Tor musste Sh. Michel das Tor hüten und machte ihre Sache ordentlich. Anfangs konnte unsere Sieben gegen die körperlich überlegenen Gastgeber noch mithalten, mit zunehmender Spieldauer schlichen sich auch in der Abwehr Fehler ein, die zu leichten Toren des Gegners führten. Im Angriff fehlt es nicht selten an Präzision und so wurden viele Möglichkeiten ( auch 2 Siebenmeter ) liegen gelassen, obwohl die Torfrau nicht unüberwindlich war. Als eine der jüngsten konnte A. Pflanz in der Schlussphase 2 schöne Treffer von der Außenposition erzielen. A. Schneider konnte endlich einmal eine größere Anzahl von Torwürfen aufweisen, so dass das Spiel im Rückraum variabler wird. Die nächsten Aufgaben werden keinesfalls leichter, so dass diese Saison wieder ein Jahr des Lernens für unsere Mannschaft wird.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (2), H. Schlegel, A. Sondermann,     A. Remane, Sh. Busse, J. Kunze (1), J. Tümmers (4), A. Pflanz ( 2),      A. Schneider (3) und H. Rink.

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Nordhäuser SV - Schlotheimer SV   30:23 (13:13)

Samstag, 08.12.2018, 15 Uhr

Nach der klaren Niederlage gegen Werratal gab es gegen einen weiteren Tabellennachbarn im Rückspiel eine deutliche Niederlage. Zunächst bestimmten unsere Mädchen das Geschehen in der Rolandstadt und konnten sich mit 3 Toren absetzen ( 7:10). Doch schon in dieser Phase zeigte sich, dass gehaltene oder im Feld eroberte Bälle zu schnell wieder weggeworfen wurden oder nicht zu zwingenden Möglichkeiten führten. Fahrlässig wurde der Vorsprung binnen drei Minuten wieder verspielt, was man sich in einem Auswärtsspiel nicht erlauben darf. So wurden die Gastgeber wieder ins Spiel gebracht und mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gerieten unsere Mädchen schnell wieder mit drei Toren in Rückstand, so dass nach einer Auszeit durchgewechselt wurde, damit alle 13 Spielerinnen größere Einsatzzeiten bekommen konnten. Wenig Bewegung im Angriff und eine oft sorglose Abwehr verhinderten einen möglichen Punktgewinn.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (7), H. Schlegel (3), J. Biebrach,       A. Remane, A. Zimmermann, A. Pflanz (2), Th. Bachmann, Ch. Bartsch, S. Lehmert (1), P. Wack (1), A. Sondermann (6),  M. Sontag (3). und  

F. Bohse.                                       

vbu -----------------------------------------------------------------------------------------------                               

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV – SV RW Krauthausen  30:16 (12:4)

Samstag, 24.11.2018, 17.15 Uhr

Im Nachholspiel zu ungewohnter Anwurfzeit konnten unsere Mädchen einen ungefährdeten Sieg einfahren. Dabei trugen sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste ein, wobei F. Günther mit 11 Treffern aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung herausragte.

Nach zehn Minuten gelang den Gästen beim Stand von 5:0 der erste Treffer. Mit einer spielfreudigen M. Sontag auf der Regieposition konnte bis zur Halbzeit der Vorsprung weiter ausgebaut werden.

Nach der Pause durften die Gäste das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, ohne unsere Mannschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dabei zeigten sich einige Reserven im Abwehrspiel, die zu immerhin sechzehn Gegentoren führten. Schon in der nächsten Woche gibt es das Rückspiel, das unsere Spielerinnen konzentriert angehen müssen, um auch hier erfolgreich zu sein.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (11), H. Schlegel (4), J. Biebrach (4),      A. Remane (1), H. Waldheim (3), A. Pflanz, Th. Bachmann, Fr. Bohse (2), L. Schumann, Au. Glieber (1) und  M. Sontag (4).  

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV – HSG Werratal 05  14:22 (5:9)

Samstag, 17.11.2018, 14 Uhr

Im Spiel um den 3. Tabellenplatz unterlagen die Schlotheimer Mädchen den Gästen aus dem Werratal auch in dieser Höhe verdient. Vor allem im Angriff ruht das Spiel auf zu wenigen Schultern, zu langsam wurden die Angriffe vorgetragen, so dass sich die Gäste immer wieder formieren konnten. Diese Probleme lassen sich nicht allein auf das verletzungsbedingte Fehlen von A. Sondermann zurückführen, auch die Werrataler traten keinesfalls in Bestbesetzung an. Nach mehr als einer Viertelstunde konnten unsre Mädchen erst ihren zweiten Treffer erzielen, zu wenig um dem Sieg aus dem Auftaktspiel in Breitungen einen weiteren Punktgewinn hinzuzufügen.

Als es nach der Pause nicht gelang, den Rückstand zu verringern, wurde munter durchgewechselt, da die Bank bis auf den letzten Platz gefüllt war. Das wird auch in den nächsten Wochen das Ziel sein. Abhängig von der Trainingsbeteiligung sollen viele Spielerinnen Einsatzmöglichkeiten erhalten.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (5), H. Schlegel (4), A. Remane,       J. Biebrach (1), A. Zimmermann, H. Waldheim (3), S. Lehmert,             A. Pflanz, Th. Bachmann, N. Siegel, Fr. Bohse, L. Schumann,              P. Wack und  M. Sontag (1).  

vbu

 ----------------------------------------------------------------------------------------------                               

 

wJC-LL2: Schlotheimer SV – SV Glückauf Bleicherode  22:17 (8:10)

Samstag, 10.11.2018, 14 Uhr

Gegen die sieglose Mannschaft aus Bleicherode wollten unsere Mädchen nach zwei Niederlagen unbedingt doppelt punkten. Dabei sollten die Spielerinnen möglichst geschont werden, die am Sonntag für die wJB zum schweren Auswärtsspiel nach Eisenach fahren sollten. Außerdem sollte Ch. Bartsch im Tor ihr erstes Spiel über die volle Distanz absolvieren. Somit war das kein leichtes Unterfangen gegen körperlich robustere Gäste. Unsere Mädchen begannen schwungvoll, über die Achse M. Sontag und A. Remane gelangen einige schöne Tore vom Kreis. Allmählich stellten sich die Gäste auf diese Variante ein, vergebene freie Möglichkeiten und unvorbereitete Würfe sorgten für eine 2-Tore-Führung der Gäste zur Pause.

Somit mussten alle Leistungsträger in der zweiten Halbzeit wieder auf die Platte um das Spiel zu drehen. Das gelang unseren Mädchen nach einigen Mühen am Ende deutlich, weil die Gäste merklich abbauten oder sich durch Strafen selbst schwächten. Wünschenswert wäre es gewesen, dass alle 14 Spielerinnen in diesem Spiel größere Einsatzzeiten bekommen, dafür müssen die „altgedienten“ Spielerinnen mehr Führungsarbeit leisten.

Am kommenden Wochenende geht es gegen die Mädchen aus Werratal um Platz 3 in der Liga.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (8), H. Schlegel (2), Ch. Bartsch,

A. Sondermann (5), A. Remane (4), A. Zimmermann, H. Waldheim (2),

A. Pflanz, Au. Glieber, N. Siegel, Fr. Bohse, J. Biebrach, S. Lehmert und M. Sontag (1). 

vbu                                

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

wJC-LL2: SVW Eisenach – Schlotheimer SV  36:15 (13:8)

Samstag, 03.11.2018, 14 Uhr

Mit einer klaren Niederlage wurden unsere Mädchen in Eisenach aus der Halle geschickt. Dabei gelang es den Gastgebern in der ersten Halbzeit nur langsam sich abzusetzen. Th. Bachmann konnte einige Bälle halten, obwohl sich schon hier deutliche Schwachstellen in der Abwehr zeigten. Gegen die aggressive Deckung der Eisenacher Mädchen gelang unseren Spielerinnen mit statischem Spielaufbau und wenig Bewegung nicht viel.

Nur A. Sondermann und F. Günther versuchten sich immer wieder durchzusetzen und mussten dabei viel Kraft investieren. Nach der Pause brachen alle Dämme: Unangebrachte Würfe, leichte Passfehler, schlechtes Rückzugsverhalten luden die Gastgeber zu Kontern ein, die diese auch gern nutzten. Ohne Körpersprache, ohne Kommunikation in der Abwehr und mangelnde Spielvorbereitung bleiben solche Ergebnisse nicht aus. Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis haben die Mädchen mit 39 Minustoren die drittschlechteste Bilanz der Staffel.

In Eisenach zu verlieren ist absolut kein Problem, die Art und Weise aber schon.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (5), H. Schlegel (4), Th. Bachmann,

A. Sondermann (4), A. Remane, A. Zimmermann (1), Au. Glieber,          F. Bohse, Sh. Busse, A. Pflanz (1), H. Waldheim und M. Sontag. 

vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------                               

wJB-LL2: Thüringer HC - Schlotheimer SV  27 : 7 (12 : 2)

Sonntag, 21.10.2018, 12.00 Uhr

Das Wiedersehen mit den ehemaligen Schlotheimer Spielerinnen Lea und Beverly in den Reihen des THC war herzlich, aber Geschenke hatten beide nicht zu verteilen. Da waren unsere Mädchen großzügiger und luden die Gäste förmlich zum Konterspiel ein. Eine stark haltende Torfrau Th. Bachmann, die sich lediglich einige Fehler in der Spieleröffnung leistete, verhinderte schlimmeres, wurde aber mit zunehmender Spieldauer und nachlassenden Kräften immer öfter allein gelassen. Eigene Torerfolge waren Mangelware, beim Stande von 8:0 gelang der erste Treffer. Alle Rückraumspieler blieben ohne Torerfolg, das kann nicht nur auf die Sonderbewachung von J. Tümmers während der gesamten Spielzeit und auf mangelnde Körpergröße zurückgeführt werden. Hier fehlen Schnelligkeit, Entschlossenheit und die Unterstützung duch die Außenspieler, von denen nur A. Sondermann immer wieder Akzente zu setzen versuchte. In Stresssituationen, bei aggressiver Deckung verlieren wir zu schnell den Ball und jegliche Grundordnung, weil sich die Spielerinnen nicht an die abgesprochenen Vorgaben halten.

Einiges gab es für unsere Mädchen zu lernen, um mit Mut in die weiteren Spiele zu gehen.

Schlotheim spielte mit: F. Günther, H. Schlegel (3), Th. Bachmann,      A. Sondermann (1), J. Kunze (1), H. Rink, A. Schneider, J. Tümmers,    J. Grahmann(2)  und F. Bohse.

vbu

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

wJC-LL2: Thüringer HC  -  Schlotheimer SV 29:8 (16:3)

Sonntag, 23.09.2018, 12 Uhr

Mit 14 Mädchen und somit einer vollen Bank reisten unsere Mädchen zum Spitzenreiter nach Erfurt. Alle Spielerinnen konnten längere oder kürzere Einsatzzeiten bekommen, weil der Spielausgang vorhersehbar war. Keine 30 Gegentore und selbst mit einer zweistelligen Torausbeute war die Vorgabe des Trainers, die mit Glück zum Teil erfüllt wurde. Während des Spiels zeigte sich, dass unsere jungen Mittelspielerinnen vom schnellen, aggressiven Deckungsverhalten überfordert waren. Wenig Seitenwechsel, keine Variation des Tempos waren die Folge. Wieder konnten sich nur drei Mädchen in die Torschützenliste eintragen, von den Außenpositionen erarbeiteten sich alle 6  eingesetzten Spielerinnen keine einzige Torchance. Hier müssen die wenigen im Training durchgespielten Abläufe konsequent umgesetzt werden.

Neben F. Günter, über die die meisten Angriffsaktionen liefen, konnte sich nur A. Sondermann mit einer beherzten Leistung in Angriff und Abwehr dem Druck des Gegners erfolgreich stellen. Erwähnenswert sind die ersten Spielminuten überhaupt von Ch. Bartsch und N. Siegel.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (3), H. Schlegel (2), Th. Bachmann,

Sh. Busse, A. Pflanz, Au. Glieber, N. Siegel, Fr. Bohse, Ch. Bartsch,

A. Sondermann (3), A. Remane, A. Zimmermann, H. Waldheim und        M. Sontag.

vbu

wJB-LL2: Schlotheimer SV  - JSG NaGroSch 11:7 (6:6)

Sonntag, 16.09.2018, 12.45 Uhr

Nach einem sieglosen Jahr in der Ministaffel der Vorsaison konnten unsere Mädchen in fast identischer Besetzung ( nur Ch. Deutsch kann nicht mehr wJB spielen) im Auftaktspielpiel einen Sieg feiern.

Im ersten Spielabschnitt verlief das Spiel sehr ausgeglichen,

J. Tümmers hielt ihre Mannschaft mit 3 Treffern im Spiel. Daneben gab es viele Wurfmöglichkeiten von den Außenpositionen, die zumeist vergeben wurden. Im Rückraum fehlt uns meist die nötige Distanz bei der Ballannahme und damit oft das Tempo, das unsere relativ kleinen Spielerinnen für ihre Aktionen brauchen. Zuspiele zum Kreis erfolgten nur sporadisch. Mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

Wenn die Gäste in der zweiten Halbzeit nur zu einem Treffer kamen, spricht das für eine gute Abwehr, in der F. Günther auf der Spitze und A. Sondermann mit einigen geschickt stibitzten Bällen herausragten. Aber nur in der Gruppe mit einer sich steigernden Torfrau

Th. Bachmann ist so eine Abwehrleistung möglich. Für viele Spielerinnen war es zudem das zweite Spiel an diesem Wochenende. Schon in der kommenden Woche geht es mit einem Doppelspiel wJC und wJB gegen schwere Konkurrenz weiter.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (2), H. Schlegel (1), Th. Bachmann,

A. Sondermann (2), A. Remane, A. Zimmermann, Sh. Busse, J. Kunze,

H. Rink, J. Tümmers (3), A. Schneider (1), J. Biebrach und F. Bohse.  vbu

-----------------------------------------------------------------------------------------------

wJC-LL2: Schlotheimer SV  -  Nordhäuser SV  18:16 (6:7)

Samstag, 15.09.2018, 14 Uhr

Im zweiten Saisonspiel gelang unseren Mädchen ein mühevoller Sieg.

Die körperlich stärkeren Gäste konnten unsere Mädchen immer wieder

beeindrucken, wobei die eigene Chancenverwertung sehr zu wünschen

übrig ließ. Da auch die Nordhäuser Mädchen verwarfen oder an Torfrau

Th. Bachmann scheiterten, stand es nach 20 Minuten erst 4 : 4.

Zur Halbzeit war das Spiel völlig offen und Schlotheim musste zunächst die Torfrau nach Verletzung ersetzen. So kam Sh. Busse zu ihrem ersten Einsatz. Im zweiten Spielabschnitt konnte auch H. Schlegel ihre Fähigkeiten zeigen. Trotzdem konnten sich die Gastgeber nicht entscheidend absetzen, beim 16:16 in der 47. Minute begann das Spiel praktisch von vorn. Mit einer guten Abwehr blieben unsere Mädchen ohne weiteres Gegentor und gewannen dank der kämpferischen Steigerung nicht unverdient.

Für das kommende Wochenende beim THC müssen sich die Mädchen aber gewaltig steigern, um beim Spitzenreiter zu bestehen.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (6), H. Schlegel (4), Th. Bachmann,

A. Sondermann (7), A. Remane, A. Zimmermann, H. Waldheim (1),

Sh. Busse, A. Pflanz, Au. Glieber, N. Siegel, Fr. Bohse und M. Sontag.  

vbu

---------------------------------------------------------------------------------------------

wJC-LL2: HSG Werratal - Schlotheimer SV  16:17 (8:7)

Samstag, 01.09.2018, 16 Uhr

Nach nur wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten musste die neue

weibliche Jugend C gleich die weite Reise nach Breitungen antreten.

Schon beim Aufwärmen verletzte sich Torfrau Th. Bachmann am

Daumen, biss sich aber dann bis zum Schluss durch.

In einem spannenden Spiel konnten sich unsere Mädchen mit der

einzigen Führung während der 2. Halbzeit glücklich, aber mit einer

sehr kampfstarken Leistung auch nicht unverdient durchsetzen.

Dabei leistete F. Günter in Abwehr und Angriff ein enormes Pensum

und netzte im ersten Spiel gleich zweistellig (11 Tore). Neben ihr konnte

nur A. Sondermann von der Außenposition bzw. im zweiten Spielab-

schnitt von der linken Aufbauposition 6 Treffer beisteuern. Hier muss es

uns gelingen, von allen Positionen Torgefahr auszustrahlen, um nicht

so schnell ausrechenbar zu sein. Alle anderen Mädchen, die zumeist

ihr erstes Spiel in der wJC absolvierten, war die Umstellung der Spiel-

systeme noch anzumerken, was die Leistung aber nicht schmälerte.

Eine starke Vorstellung lieferte auch M. Sontag, die über die volle

Spielzeit die Mittelposition im Angriff und die laufintensive Spitze in

der Abwehr übernehmen musste.

Nachdem die letzte Spielminute sehr zupackend überstanden war,

kannte die Freude keine Grenzen.

Schlotheim spielte mit: F. Günther (11), H. Schlegel, Th. Bachmann,

Ch. Bartsch, A. Sondermann (6), A. Remane, A. Zimmermann,

Sh. Busse, A. Pflanz, P. Wack und M. Sontag.  

vbu

 News

Saisonabschluß der Handballerinnen

Kreisjugendspiele

Sommer - Rasen - Turnier in Bad Lauchstädt

Spielvorschau

Handball:

Kegeln:

Ergebnisse

Handball:

Verbandsliga wJD

Bleicherode- SSV 1887 8:18

Kegeln:

Schach:

Die neuesten Infos zur Abt.  Schach finden Sie

 

         hier>>>

und hier:

Unsere Partner