Nachrufe

                                                 Nachruf !             

Bestürzt mussten wir Sportler vom Schlotheimer SV 1887 

zur Kenntnis nehmen, dass unser verdienstvoller

Sportfreund 

Klaus Fritz

 

nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

Klaus war fast 40 Jahre in unserem Verein Mitglied der Abteilung Kegeln. Davon kegelte er als Aktiver gut 20 Jahre sehr erfolgreich in der Männermannschaft und später in den 90 er Jahren in der Seniorenmannschaft, die es Dank seiner Leistungen bis in die Landesliga schaffte.

Es war ihm stets ein Herzensbedürfnis, auch auf Grund seiner akribischen Art, immer auf einer bestens gepflegten Heimbahn zu spielen. So ist es nicht verwunderlich, dass er  sich stets um alle Belange rund um die Bahn intensiv kümmerte. Ihm besonders ist es zu verdanken, dass die von ihm betreuten Kegelbahnen in Schlotheim, zuerst an der Mühle und ab 1997 in der Tennishalle, zu den gepflegtesten Bahnen in ganz Thüringen gehören.

Den ständig gewachsenen technischen Anforderungen stellte er sich, ohne große Worte zu verlieren. So galt sein Augenmerk besonders der korrekten Wartung der Bahnanlage, um technischen Problemen zuvor zu kommen und um so einen einwandfreien Spielbetrieb zu garantieren.

Obwohl Klaus in den letzten Jahren nicht mehr aktiv kegelte, so war er einfach da, wo er gebraucht wurde. So kümmerte sich z.B. neben der Bahnpflege um die Versorgung bei Heimspielen oder fuhr Jugendliche zu Punktspiele oder Turnieren innerhalb Thüringens.

Klaus war einfach die „gute Seele“ der Kegler.

Auf Grund seiner Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit fanden die Kegler keinen besseren als Klaus, um die Finanzen der Abteilung von ihm betreuen zu lassen. 30 Jahre bis kurz vor seinem Tod erledigte er auch diese Aufgabe absolut korrekt und ohne großen Dank zu erwarten,

So war Klaus, korrekt in der Erledigung seiner Aufgaben, liebenswürdig und kameradschaftlich im Umgang mit seinen Sportfreuden sowie sachlich und kooperativ bei

der  Lösung von Problemen.

Sein ehrenamtliches Engagement wurde auch entsprechend gewürdigt. So erhielt er u.a. die „Ehrenamtscard“ des Unstrut-Hainich-Kreises sowie die „Ehrennadel des Deutschen Kegler Bundes in Silber“.

Mit Klaus Fritz verlieren wir einen hervorragenden Sportfreund, der den Kegelsport in Schlotheim und in der Region maßgeblich mitgestaltet hat.

Unser Mitgefühl gilt seiner lieben Frau, die ihn in all den Jahren bei seinem Hobby und Lebensinhalt Kegeln unterstützt hat sowie seiner Familie.

 

Vorstand des Schlotheimer SV 1887

im September 2019

 

Nachruf

 Bestürzt mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser Ehrenmitglied Sportfreund

Alfred Lang

am 24.06.2017 nach längerer Krankheit verstorben ist.

 

Alfred war mit Leib und Seele seit seiner Jugend Sportler. Handball und später Kegeln waren seine Sportarten. Viele Jahre spielte er in der 1. Schlotheimer Männermannschaft und errang mit ihnen viele Erfolge.

Er war nicht nur Sportler sondern auch Sportfunktionär in dem er seine organisatorischen Fähigkeiten und sein Fachwissen den Schlotheimer Sportvereinen Lokomotive, Zentrale Sportgemeinschaft, BSG Sponeta und nach der Wiedervereinigung dem Schlotheimer SV 1887 e.V. selbstlos zur Verfügung stellte.

So war er seit 1960  ununterbrochen in den Vorständen aktiv und gestaltete das sportliche Leben seiner Heimatstadt maßgeblich mit.

Von 1970 bis 1974 leitete er als Vorsitzender die ZSG Schlotheim und von 1997 bis 2001 den Schlotheimer SV 1887 e.V., deren Ehrenmitglied er noch heute ist.

Mit seiner Fachkompetenz, Korrektheit und sein Engagement im und für den Sport in der Region bereicherte er in den 80er Jahren als Vorstandsmitglied maßgeblich die Tätigkeit des DTSB Kreisvorstandes des Kreises Mühlhausen und später nach der Wiedervereinigung bis 1992 die des Kreissportbundes.

Für sein sportliches Engagement erhielt er unter anderem die DTSB- Ehrennadel der DDR in Gold sowie später auch die Guts - Muths Ehrenplakette des LSB Thüringen in Silber.

Für uns Sportler wird Alfred Lang nach Jahrzehnte langer Zusammenarbeit für immer als ein unfehlbarer Sportfreund und Freund in Erinnerung bleiben.

 

Der Vorstand des SSV 1887e.V.

 

bw/gk/ 12.07.2017

Foto: G. Kross 2012
Foto: G. Kross 2012

Trauer um unser Vorstandsmitglied Rolf Waldheim

 

Am 22. April 2013 erreichte uns die Nachricht, dass Rolf Waldheim nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

Rolf war langjähriges Mitglied und Beisitzer im Vorstand unseres Sportvereins.
Seine sportliche Entwicklung begann mit dem damaligen Großfeld Handball.

Selbst aktiver Handballer hat er bald die Wichtigkeit einer guten Organisation des Sports und der Vorstandsarbeit erkannt.

Er kümmerte sich als Betreuer nicht nur um Sohn Thomas, sondern um alle jungen Athleten unserer Leichtathletiksektion in der ZSG Schlotheim, später in der BSG Sponeta.

Seine Kenntnisse der Regeln, sein Einfühlungsvermögen gegenüber unseren jungen Sportlern sowie sein Durchsetzungsvermögen wurden von den Übungsleitern und vom Vorstand sehr geschätzt.

 

In den letzten Jahren war Rolf aktiver Unterstützer der Abteilung Handball, als Mitorganisator der Heimspiele sowie sehr oft als Zeitnehmer oder Protokollant  im Kampfgericht.

Seine absolute Korrektheit war für ihn das Normale. So auch bei der Organisation von Feierlichkeiten und der legendären Skatturniere unseres Vereins über Jahrzehnte hinweg.

Mit Rolf Waldheim verliert die Schlotheimer Sportgemeinschaft einen Sportsmann, der den Sport in der Stadt Schlotheim über Jahrzehnte maßgeblich mitgestaltet hat. 

Der Verein wird ihn stets in Ehren und Dankbarkeit gedenken.

 

Der Vorstand                                                                                                         gk

Trauer um Vorsitzenden Bernhard Gebauer
Wie die TA gestern die Nachricht erreichte, trauern Vorstand und Mitglieder des SSV 1887 e.V. Schlotheim um ihren 1. Vorsitzenden, Bernhard Gebauer. Er war am 26. Oktober 1996 nach kurzer schwerer Krankheit im 50. Lebensjahr verstorben.
Wie es im Nachruf des Sportvereins heißt, begann Bernhard Gebauers sportliche Entwicklung in der Abteilung Handball. Selbst aktiver Spieler, habe er die Wichtigkeit einer guten Nachwuchsarbeit erkannt. Viele Jahre war er erfolgreich Übungsleiter im Kinder- und Jugendbereich. Als Abteilungsleiter Handball hatte er später mit unermüdlichem Engagement und Ideenreichtum das sportlichen und geselligen Leben der Abteilung geprägt.
Mit der Gründung der BSG Sponeta übernahm er die Position des 1. Stellvertreters und als geschäftsführender Vorsitzender. In dieser Zeit lernte er die Vielfalt der sportlichen Interessen in einer großen Sportgemeinschaft zu koordinieren. Viel Kraft und Arbeit steckte er in die Realisierung der Idee eines Sporthotels, das auch 1991 eingeweiht wurde. Zur Existenz des heutigen Sportkomplexes in Schlotheim hat er damit einen vorausschauenden Beitrag geleistet.
Im Jahre 1991 wurde Bernhard Gebauer zum 1. Vorsitzenden des neu gegründeten Schlotheimer Sportvereins 1887 e. V. gewählt. In dieser Funktion hat er seine Erfahrung und Einsatzbereitschaft für die Entwicklung des Sportes in der Seilerstadt unter den neuen Bedingungen eingebracht und damit beigetragen, dass Schlotheim sich zum Sportzentrum in Nordthüringen entwickeln kann.
In letzter Zeit galt neben dem Handball sein Interesse dem Tennissport. Selbst aktiv spielend, hat er erneut Kinder und Jugendliche für den weißen Sport interessiert, vorbildlich betreut und materielle Voraussetzungen für Tennis in Schlotheim geschaffen.
Über die Grenzen des SSV 1887 und der Stadt Schlotheim hinaus war Bernhard Gebauer im KFA-Handball und im DSB-Kreisvorstand tätig. Sein Name war stets mit Sport verbunden.
Der SV 1887 Schlotheim verliert mit Bernhard Gebauer einen engagierten Vorsitzenden, die Sportgemeinde einen geachteten Sportsmann. Der Verein wird ihm stets in Ehren und Dankbarkeit gedenken.

"Ein Leben für den Sport"

siehe auch neben stende Seite dazu >>>

Hermann Erdenberger

 

Aus dem Heft der Deutschen Turnerschaft / XIII. Kreis, Nordwestthüringer Turngau.
„Erinnerungen an das 24. Gauturnfest in Schlotheim am 6. und 7. Juni 1929.“
Gedruckt bei Herm. Erdenberger, Schlotheim.
Verfasser: F. Mostler , C. Sela und Dr. Wolf

 News

Spielvorschau

Handball:

 

16.11.19 14.00 Uhr

Seilerhalle Schlotheim

Schlotheimer SV - Eisenach

 

17.11.19 10:00 Uhr

Sporthalle Creuzburg

Turnier Bezirksauswahlmannschaften Jahrgang 2006

 

17.11.19 13:00 Uhr

Seilerhalle Schlotheim

Training Bezirksauswahl Jahrgang 2007/08

Kegeln:

Pokalpiel am 02.11.2019 Männer

Schlotheim - Mülverstedt I

12:30 Uhr Tennishalle Schlotheim

 

Ergebnisse

Handball:

wJC-LL2   09.11.19

Eisenach -SSV  22 : 12

wJB-LL2   10.11.19

SSV  -  Werratal  9 : 13

 

wJE-THV-Turnier 10.11.19

in Saalfeld

 

SSV - Saalfeld/Könitz 5;3

SSV- Nordhäuser SV 2:1

SSV - Thüringer HC 1:0

SSV - Saalfeld/Könitz 1:4

SSV - Nordhäuser SV 5:1

SSV - Thüringer HC 2:1

Kegeln:

4. Punktspiel am 26.10.2019

Schlotheim - SG Mühlhausen II

     1675     -     1592

P. Gorkowski mit 461 Holz

Schach:

Die neuesten Infos zur Abt.  Schach finden Sie

 

         hier>>>

und hier:

Unsere Partner