Pokalsieger mit Bahnrekord beim diesjährigen Bernhard-Blaß-Pokal

Bereits zum 15. Mal führte die kleine Gruppe der Kegler am 23.01.2018 den

Kampf um den Bernhard-Blaß-Gedächtnispokal zu Ehren verstorbener Kegler

durch.

So ehren wir das Andenken an Bernhard Blaß (gest. 2001), Erhard Krapp

(2004), Helga Blaß (2007), Burkhard Linke (2008) und Wenzel Floßmann

(2012), Hans-Günter Neubauer (2015), Horst Ehmeier (2017) und Alfred

Lang (2017)

14 Kegler und Keglerinnen nahmen wieder den Kampf um die begehrte

Siegerpokal auf. Erfreulicherweise, dass mit 7 Kindern und

Jugendlichen die Jugend mit 50 % vertreten war. Der Kampf um den Pokal war war diesmal sehr einseitig. Gleich als erster Starter legte unser derzeit bester Kegler, Patrick Gorkowski, ein Ergebnis über 4 Bahnen mit 473 Holz vor. Das bedeutete neuen Einzelbahnrekord bei den Männern über 4 Bahnen. Er verbesserte damit den Rekord von Josef Kraus (468 Holz) aus dem Jahr 2005. Bemerkenswert ist, dass er auf Bahn 4 mit 107 Abräumern in 25 Wurf einen ein spektakuläres Ergebnis erzielte. So ein Ergebnis ist in Schlotheim noch nicht erzielt worden. Wenigsten hielten der Zweite und der dritte gegen dieses Ergebnis noch dagegen.

Und so gespielten unsere Besten:

                   Pokalsieger Patrick Gorkowski 473 Holz, neuer Bahnrekord

                   2. Platz Stefan Becker 428 Holz

                   3. Platz Christoph Heuke 415 Holz, Bester Jugend

                   4. Platz Gast Frank Meyer 382 Holz

                   5. Platz Eckard Gössel 377 Holz

Bei der Jugend wurde Janine Hoppe Zweite mit 305 Holz. Beste Frau war

Karin Kraus mit 325 Holz. Im Anfängerbereich über 100 Wurf in die Vollen sicherte sich diesmal Adam Hoppe mit 276 Holz vor Jaden Keiser mit 254 Holz und Pascal Pabst mit 252 Holz den Titel. Im Kinder- und Jugendbereich wurden

alle mit einer Urkunde belohnt.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten und viel Erfolg bei den weiteren

Aufgaben im aktuellen Punktspielbetrieb.

n.k.

 

 

 News

Lea Liebetrau wechselt zum Thüringer HC nach Erfurt
Nach Jolina Huhnstock in der vorletzten und Beverly Schwanethal in der
letzten Saison, wechselt zur Saison 2018/2019 erneut ein großes
Handballtalent vom Schlotheimer SV 1887 zum Thüringer HC nach Erfurt.
Die Schlotheimer Handballgemeinschaft ist stolz auf die Tatsache, dass
zum wiederholten Mal eine Handballerin unseres Vereins den Sprung in die
Nachwuchsabteilung des amtierenden Deutschen Meisters geschafft hat.
Viel Glück Lea bei Deinen neuen Aufgaben und Zielen.

Spielvorschau

Handball:

22.09.18 15.00 Uhr

Verbandsliga Frauen

SSV 1887 - HV Merkers

 

23.09.18 12.00 Uhr

Landesliga wJC

Thüringer HC - SSV 1887

Nächste Spiele

Kegeln:

Ergebnisse

Handball:

23.09.18: wJC LL2

Thüringer HC  -  SSV  29 : 8

22.09.18: wJD LL2

Krauthausen  -  SSV  5 : 28

22.09.18: Frauen VL3

SSV - Merkers 30 : 3

Kegeln:

Schach:

Die neusten Infos findest Du hier>>>

und hier:

Unsere Partner